GPS-Geräte im Test

Testbericht: Garmin Dakota 20

Foto: Garmin Garmin Dakota 20

Fotostrecke

Das Dakota 20 bietet alles, was Einsteiger und versierte Nutzer von einem GPS-Gerät erwarten.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Weiteres Plus: Neben Vektorkarten lassen sich auf den kompakten Empfänger auch Rasterkarten laden und so die Vorzüge beider Kartentypen kombinieren. Abstriche muss man beim Display machen, dem es an sonnigen Tagenetwas an Leuchtpower fehlt. Top dagegen: der niedrige Stromverbrauch.

Display/Bedienung
Logisches Touchscreen-Menü;
etwas dunkles, bei Sonne nicht immer gut ablesbares Display.

Navigation
Sehr vielseitige Navigationsmöglichkeiten mit Routingfunktion.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Test: Garmin Dakota 20

Preis: 299,- Euro
Abmessungen: 5 x 10 x 3 cm
Gewicht: 160 g
Kartensystem: Vector/Raster
Wegpunkte/Routen/Tracks: 1000/50/200
Routing: Outdoor und Straße
Extras: Kompass, Höhenmesser, drahtloser Datenaustausch zwischen Geräten, Puls- und Trittfrequenzmesser

Einsatzbereich

Empfang

Display/Bedienung

Navigation

Karten

Vielseitigkeit

Batterielaufzeit

Fazit

Hat alles, kann (fast) alles – mehr GPS braucht man nicht auf Outdoor-Touren. Fairer Preis!

23.12.2010
Autor: Uli Benker
© outdoor
Ausgabe /2011