GPS-Geräte im Test

Testbericht: Falk Tiger Blu

Foto: Hersteller Falk Tiger Blu
Die stets tadellose Zielführung sowie pfiffige Navigationsfunktionen machen das Falk Tiger Blu zu einem gelungenen Touren-Navi.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Das Falk Tiger Blu GPS-Gerät (399 Euro) lockt vor allem Radler, aber auch Wanderer mit pfiffigen Funktionen. So lassen sich etwa via Android-Handy (und der App Falk Outdoor Navigator) Touren aus dem Webportal von Falk, aber auch andere Tracks aufspielen und nachwandern. Ebenfalls top: die Routing-Funktion des Falk Tiger Blu, die sogar Rundkurse oder – mit der vorinstallierten Topo Deutschland – Touren speziell über Radfernwege erstellt.

Bedienung:
Einsteigerfreundliches Menü; Touchscreen reagiert teils etwas zögerlich.

Display:
Bei aktivierter Beleuchtung gut ablesbarer Monitor mit feiner Auflösung.

Navigation:
Das Falk Tiger Blu GPS-Gerät punktet mit stets tadelloser Zielführung; vielfältige Routing-Funktionen.

Karten:
Topokarte Deutschland und einfache OpenStreetMaps Europa. Ergänzbar durch Karten von MagicMaps.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Hersteller-Video: Falk Tiger Blu




Technische Daten des Falk Tiger Blu

Preis: 399 Euro
Packmaß: 7 x 11 x 2 cm
Gewicht: 183 g
Kartensystem: OSM Europa; Topo D

Einsatzbereich:

Wandern

Radfahren

Trekking

Empfang

Bedienung

Display

Navigation

Karten

Ausstattung

Stromverbrauch

Fazit

Das Falk Tiger Blu erwies sich in unserem GPS-Test 2016 als gelungenes Touren-Navi mit durchdachten Navigationsfunktionen.

25.11.2016
Autor: Uli Benker
© outdoor
Ausgabe /2016