Skandinaviens schönste Reiseziele
Das Land der tausend Seen - Finnland

Finnland

In Finnland wetteifern endlose Wälder, karge Tundra und massenhaft Seen um die Aufmerksamkeit der Besucher. Im "Land der tausend Seen" gibt es natürlich nicht wirklich tausend Seen, es sind über 188.000. Ein halbes Jahr funkeln Nordlichter durch die lange Nacht, im kurzen Sommer geht die Sonne nie ganz unter. Finnland ist für Skandinavien-Reisende trotz all dem ein Geheimtipp, dabei lohnt sich ein Besuch im wildesten der nordischen Länder. Drei Gegenden wollen wir euch hier vorstellen.

outdoor visit finland seen finnlands wälder
Foto: Toni Panula

1. Finnische Seenplatte

Das Aushängeschild Finnlands erstreckt sich über den südöstlichen Teil des Landes. Blau schimmert hier das Wasser zwischen tiefgrünen Bäumen hervor. Durch den dichten Wald erstreckt sich ein nicht enden wollendes Netz aus Seen, Teichen und Tümpeln, Gletschermassen der letzten Eiszeit hobelten die vielen Senken und Becken aus dem Land. Hier liegen zahlreiche Sommerhäuser verstreut, immer weit genug voneinander entfernt, um dort die Natur ganz für sich zu haben. Die Seen sind im Sommer ein Paddel-Paradies, man kann eine ganze Welt zu Wasser erkunden. Auch längere Touren bieten sich an, fast jeder kleine Ort in der Gegend hat eine Anlegestelle und gastfreundliche Unterkünfte. Angler kommen in den fischreichen Gewässern ebenfalls auf ihre Kosten, in den Wäldern findet man Beeren und Pilze, ein Leben als Jäger und Sammler ist hier noch möglich.

2. Lappland

"Europas letzte Wildnis" liegt im Norden von Finnland, hier zieht das Volk der Samen mit seinen Rentierherden umher. Im Süden befinden sich noch Ausläufer der dichten Wälder, je weiter man nach Norden vordringt, desto mehr weicht der Wald einer baumlosen Tundra und Sümpfen von karger Schönheit. Da in Lappland ein halbes Jahr lang der nordische Winter herrscht, müssen Frühling, Sommer und Herbst sich in die zweite Jahreshälfte quetschen, umso intensiver geben sie sich dabei. Nationalparks locken mit einem Netz von Wanderwegen, wer abseits davon laufen, und Lappland auf eigene Faust erkunden möchte, braucht gute Ausrüstung, Karte und Kompass. Das Erlebnis, diese Gegend zu Fuß zu erkunden, ist so einzigartig wie das raue und ursprüngliche Land selbst. Da man den Lebensraum von Elchen, Bären und Rentieren betritt, sollte man die Augen offen halten – vielleicht auch nach Gold, das wurde hier ebenfalls schon gefunden. Eine Reise nach Lappland verdient also noch, als Abenteuer bezeichnet zu werden.

3. Ålandinseln

Das größte Archipel der Welt liegt vor Finnlands Küste: im Bottnischen Meerbusen breitet sich eine Insellandschaft aus, die ihresgleichen sucht. Zahlreiche Sonnentage und mildes Klima machen die versprengten Landflecken zu einem beliebten Urlaubsziel. Über 6500 Felsen, Klippen und große Inseln liegen verstreut vor der finnischen Küste, bloß 50 bis 60 davon sind bewohnt. Die Region hat einen Sonderstatus, sie verwaltet sich komplett selbst – und die vorherrschende Sprache ist nicht Finnisch sondern Schwedisch. Auch haben sich hier eigene Kultur und Sitten gehalten, wer glaubt Finnland zu kennen, wird hier neu überrascht. Åland ist Zentrum und Hauptstadt dieser eigenen Welt, 11.000 Menschen leben hier, und nirgends sonst erlebt man die Kultur der Inseln so wie hier. Gerade im Sommer ist die Gegend ein beliebtes Ziel für Segel-Kapitäne, doch auch Familien können hier ihren Strandurlaub planen.

Viele weitere Finnland-Reisetipps hier: