Zelte im Test

Testbericht: The North Face Talus 3

Zelte im Test 2014
Foto: Boris Gnielka
Das The North Face Talus 3 ist ein leichtes und recht günstiges Zelt, das aber weder bei Wind noch bei Sonnenschein überzeugt.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil befriedigend

Das The North Face Talus 3 ist das zweitgünstigste Testzelt im Vergleich 2014 (280 Euro) und dazu eines der leichtesten (ca. 2,8 kg) – kann das gut gehen? Immerhin erfordern leichte Zelte teure Materialien und aufwendige Verarbeitungstechniken - zumindest, wenn sie nicht mit Größe geizen. Das macht das The North Face Talus 3 nicht, sowohl Innenraum als auch Apsisplatz des Trekkingzeltes reichen locker. Wohl fühlt man sich dennoch nicht: Die Stoffwände hängen weit in den düsteren Raum, auch das Außenzelt steht faltig-schlaff. Kein Wunder, dass es bei kräftiger Brise zu Boden gedrückt wird.

Komfort:
Zwar gibt's im The North Face Talus 3 genug Platz, doch trüben die schlabbrig in den dunklen Raum hängenden Wände das Gemüt.

Wetterschutz:
Absolut regendichtes, aber kaum windfestes Zelt – dessen Bodenwanne zudem nicht zuverlässig dicht hält.

Technische Daten des The North Face Talus 3

Preis: 280 Euro
Gewicht: 2830 g
Aufbau: Innenzelt zuerst
Windstabil bis: 80/50 km/h
Fläche Apsis: 2,6/1,8 qm
Liegefläche : 195/105 cm

Komfort

Wetterschutz

Auf-/Abbau

Gewicht

Qualität

Grundriss


Fazit:

Leichtes und recht günstiges Zelt, das aber weder bei Wind noch bei Sonnenschein überzeugt.

The North Face Talus 3 im Vergleichstest


The North Face Talus 3 im Vergleich mit anderen Produkten

19.07.2014
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /14