Zelte im Test

Testbericht: The North Face Phoenix 2

Editor's Choice Sommer 2012
Foto: Hersteller
Hervorragende Belüftung dank Einwand-Technologie. Aber das Phoenix 2 von The Noth Face kann noch mehr, wie unsere Tester herausgefunden haben.

outdoor Logo Testurteil

Editors Choice 2012

Loading  

Beeindruckend: Das The North Face Phoenix 2 (430 €) wiegt nur 1840 Gramm. Zwei Personen mit Gepäck bietet die Kuppel trotzdem genug Platz (Liegelänge: 185 cm), selbst zwei regengeschützte Eingänge mit ausreichend großen Vorräumen (Apsiden) hat sie. Der Trick: Anders als die meisten Outdoor-Zelte ist das Phoenix keine Doppeldachkonstruktion mit Innen- und Außenzelt, sondern ein so genanntes Einwand- oder Single-Wall-Zelt. Damit Feuchtigkeit entweichen kann, kommt mit Ausnahme der Apsiden ein hoch atmungsaktives Material zum Einsatz. »Das funktioniert sehr gut«, bemerkt Redakteurin Katharina Hübner zufrieden. »Auf den Testtouren oberhalb des Donautals lag die Kondenswasserbildung auf dem Niveau klassischer Doppeldachkonstruktionen.« Außerdem punktet die Leichtkuppel mit pfiffigen Belüftungen: Die Außenzelteingänge lassen sich etwas hochklappen, was in Verbindung mit dem oben sitzenden Lüfter einen effektiven Luftaustausch sicherstellt. Die einfach aufzubauende Kuppel trotzt auch kräftigen Böen – ideal im Gebirge oder an exponierten Stellen. »Nur für den Wintereinsatz oder stürmische Gebiete wie Nordskandinavien oder Schottland eignet es sich weniger«, sagt Zeltspezialist Boris Gnielka. Seine Erklärung: »Bei viel Wind zieht es im Innern, weil die Innenzelttüren nur aus Moskitonetz bestehen. Das ändert aber nichts an der überragenden Gesamt-Performance des Phoenix 2.«

Technische Daten des The North Face Phoenix 2

Preis: 430 Euro
Gewicht: 1840 g

Mehr zu ...


19.11.2012