Zelte im Test

Testbericht: Macpac Olympus

Editor's Choice Sommer 2012
Foto: Hersteller
Das Macpac Olympus konnte unsere Redaktion vor allem durch seine enorme Stabilität und Aerodynamik überzeugen.

outdoor Logo Testurteil

Editors Choice 2012

Loading  

Auch wenn sich am Grunddesign des Olympus in den letzten 30 Jahren nichts geändert hat, zählt der Dreibogentunnel von Macpac in der aktuellsten Version nach wie vor zu den besten Vierjahreszeitenzelten der Welt. Dank immer leichterer, aber langlebigerer Materialien sinkt das Gewicht im Vergleich zur Urversion um rund 20 Prozent auf 3,2 Kilo – ein sehr guter Wert für ein Zelt, das in Sachen Sturm- und Schneelaststabilität Bestnoten bekommt. Auf zig Testtouren rund um den Globus trotzte das einfach aufzubauende Olympus (500 €) Orkanböen und sintflutartigen Regenfällen und behielt auch dann seine Form, wenn es unter schwerem, nassem Schnee begraben wurde – das gelingt nur wenigen Zelten.

»Die Grundfläche fällt zwar nicht gerade üppig aus«, erklärt outdoor-Tester Uli Benker, »durch die steilen Wände bietet das Olympus aber eine optimale Raumausnutzung – und genug Platz für zwei Personen samt Gepäck.« Außerdem lässt die gute Belüftung des Olympus es zu, dass man bei Wind und Wetter im Schutz des Außenzeltes kochen kann: Entweder im großen Vorraum (Apsis) oder am hinteren Eingang, indem man das Innenzelt mit zwei Handgriffen ausklippt und eine zweite Apsis schafft. »Mich begeistert auch der akkurate Schnitt«, schwärmt outdoor-Redakteur Frank Wacker. »Dadurch flattert das Olympus im Wind weniger als andere Tunnel.«

Technische Daten des Macpac Olympus

Preis: 500 Euro
Gewicht: 2300 g

19.11.2012