Zelte im Test

Testbericht: Lightwave T30 Hyper

Lightwave-T30-Hyper
Foto: Lightwave
In puncto Handling hat das teure Lightwave T30 Hyper Nachholbedarf, Platzangebot, Sturmfestigkeit und Nässeschutz sind jedoch 1A.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Das Lightwave T30 Hyper ist mit 700 Euro nicht nur das teuerste Zweipersonenzelt im Test, es ist auch das größte. Und das stabilste im Sturm ist das Lightwave T30 Hyper auch: Erst als bei 130 km/h die Abspannleinen reißen, geht das Zelt zu Boden. Bis dahin fühlt man sich wohl im riesigen, sehr langen, aber auch recht niedrigen Innenzelt. Weniger wohl fühlt man sich hingegen beim Auf- und Abbau des Zeltes - beides erfordert etwas Kraft - und beim Bedienen des fummeligen Apsiseingangs. Gut dagegen: die Belüftung des Lightwave T30 Hyper.

Wetterschutz: Das Lightwave T30 Hyper ist das windstabilste Zelt im Test! Es hält auch im Platzregen trocken, doch kann es etwas ins Innenzelt wehen.

Komfort: Das Lightwave T30 Hyper bietet so gut wie keine Sitzhöhe, aber für zwei Personen enorm viel Platz. Top: Effektive Belüftung, riesige Apsis.

Video: Lightwave T30 Hyper im Test

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Technische Daten des Lightwave T30 Hyper

Preis: 700 Euro
Gewicht: 2300 g
Aufbau: Außen- o.(!) Innenzelt zuerst
Windstabil bis: 120/>130 km/h
Fläche Apsis: 2,6/1,8 qm
Liegefläche : 198/95 cm

Wetterschutz

Komfort

Gewicht

Handling

Qualität

Grundriss


Fazit:

In puncto Handling hat das teure Zweipersonenzelt Lightwave T30 Hyper Nachholbedarf, Platzangebot, Sturmfestigkeit und Nässeschutz sind jedoch 1A.

Lightwave T30 Hyper im Vergleichstest

Gewicht unter 2,5 kg: Leichte Zelte im Test 2013 Foto: Boris Gnielka

Gewicht unter 2,5 kg: Leichte Zelte im Test 2013

Leichtzelte locken mit niedrigem Gewicht und kleinem Packmaß. Doch halten sie auch bei Wind und Wolkenbruch? Der outdoor-Test zeigts. Außerdem getestet: Vier solide Komfortzelte.


Lightwave T30 Hyper im Vergleich mit anderen Produkten

26.06.2013
Autor: Boris Gnielka
© outdoor