Zelte im Test

Testbericht: Fjällräven Abisko Dome 2

Foto: Boris Gnielka
Paddler, Abenteurer und Bergsteiger finden im frei stehenden Fjällräven Abisko Dome 2 viel Schutz und Komfort: Es trotzt starkem Wind, das Innenzelt ist auch schneedicht schließbar.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Ein Leichtgewicht ist das Fjällräven Abisko Dome 2 mit seinen knapp 3,5 Kilo nicht. Dafür aber ein absolut wetterfestes Dreibogen-Kuppelzelt für das ganze Jahr, das mit effektiver Ventilation überzeugt. Durch die selbsttragende Konstruktion steht sie auch ohne Heringe, was vor allem auf steinigen, sandigen, kiesbedeckten Böden nützlich ist. Das freut Paddler ebenso wie Alpinisten. Doch auch für wilde Trekkingtouren eignet sich das Zelt, bietet es doch mit zwei großen, regensicheren Apsiden viel Platz fürs Gepäck und zum Kochen.

Wetterschutz: Das Fjällräven Abisko Dome 2 hält starken Wind ab, wird aber eingedrückt. Der Nässeschutz ist perfekt, das Innenzelt schneedicht schließbar.

Komfort: Das Zweipersonenzelt von Fjällräven ist nicht besonders hell im Innern, doch zwei Eingänge, große Apsiden und das lange Innenzelt sorgen für viel Komfort. Das ergab unser Praxistest 2016.

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Video: Ralf Bücheler

Technische Daten des Fjällräven Abisko Dome 2

Preis: 750 Euro
Gewicht: 3490 g
Aufbau: Außen- und Innnenzelt zusammen
Windstabil bis: 80 km/h (Zelt steht noch gut) > 100 km/h (wird niedergedrückt)
Liegefläche : 2,4 qm
Fläche Apsis: 1,9 qm
Länge: 203 cm
Innenhöhe: 95 cm

Grundriss

Einsatzbereich

Wetterschutz

Komfort

Gewicht

Auf-/Abbau

Qualität


Fazit:

Paddler, Abenteurer und Bergsteiger finden im frei stehenden Zweipersonenzelt Fjällräven Abisko Dome 2 viel Schutz und Komfort.

Fjällräven Abisko Dome 2 im Vergleichstest


Fjällräven Abisko Dome 2 im Vergleich mit anderen Produkten

02.08.2016
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2016