Zelte, Zelte im Test

Testbericht: Double Dreamer

Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen. Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Reichhaltig ausgestattet
  • Überragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Absolut dichte Böden

Was uns nicht gefällt

  • Billige, nicht praxisgerechte Stahlheringe

outdoor Logo Testurteil

Testurteil befriedigend Testurteil gut Kauftipp Testurteil schwach Testurteil sehr gut Testurteil überragend

Kompakt ist es, das Robens Double Dreamer. Nach dem Exped besetzt es die kleinste Grundfläche und lässt auf kleinparzellierten Campingplätzen Platz für einen Vorgarten. Es nutzt von allen Zelten im Test die Grundfläche am besten aus: So bietet es zwei nebeneinander positionierte schlanke Zwei-Personen-Kabinen mit freundlichem Raumgefühl sowie einen ordentlichen Vorraum, der locker zwei Bikes und etwas Gepäck aufnimmt. Fünf Fenster und drei Eingänge, von denen einer mit den zwei mitgelieferten Stangen aufgestellt werden kann, bietet das Double Dreamer.

Beim Auf- wie Abbau hatte das Testteam keine Probleme, nur die Stahlheringe erwiesen sich als wenig praxistauglich, und einige Gestängesegmente klemmten. Das Double Dreamer steht – nach wenig Abspannarbeit – gut und lässt sich bis auf die klemmenden Zipper klasse bedienen.
Es ist ein überaus preiswertes Zelt für zwei mal zwei Personen. Für Familien mit jüngeren Kindern ist es weniger gut geeignet, da entweder die Kinder getrennt von den Eltern schlafen müssen oder aber die Eltern getrennt mit je einem Kind.


Familien-Zelte
Test-Werte
Preis: 369 €
Gewicht: 10,4 kg
Schlafplätze: 2 + 2 Kinder
Packmaß: 32

Fazit:

Gesamtnote: sehr gut

Double Dreamer im Vergleichstest


Double Dreamer im Vergleich mit anderen Produkten

11.08.2003
© Outdoor
Ausgabe /2003