Trekkingstöcke im Test

Kurz-Test: Fizan Prestige

Foto: Fizan
Mit dem Prestige bietet Fizan einen leichten wie preiswerten Stock an.

Was uns gefällt

  • leicht und klein verpackbar
  • stabile Topfstützen
  • kräftig und sparsam (13 g/l)

Was uns nicht gefällt

  • punktuelle Wärmeabgabe

Ein guter Trekkingstock liegt komfortabel in der Hand, lässt sich einfach in der Länge verstellen und ist selbst für kräftige Personen mit Trekkingrucksack stabil genug. Meist wiegen solche Stöcke weit mehr als 500 Gramm. Der Fizan bringt es dagegen auf nur 475 – obwohl er sich bis zu einer Länge von fast 1,4 Metern ausziehen lässt und somit auch für große Trekker in Betracht kommt. Dank seines Minigewichts ist der Prestige kraftschonend und präzise zu dirigieren. Außerdem punktet er mit geringen Vibrationen sowie hoher Stabilität. Das Packmaß fällt moderat aus (64 cm). Vermisst haben wir eine Schaumstoffummantelung der oberen Rohre, um sie kurzfristig auch dort fassen zu können. Die Griffe sind dafür sehr angenehm. Ein dickes Lob verdient auch der günstige Preis: 60 Euro/Paar.

Technische Daten des Fizan Prestige

Preis: 60 Euro
Gewicht: 475 g
Sonstiges : Ausprobiert: 2 Monate

Fazit:

Ein guter Trekkingstock liegt komfortabel in der Hand, lässt sich einfach in der Länge verstellen und ist selbst für kräftige Personen mit Trekkingrucksack stabil genug.

18.11.2016