Tourenski im Test

Testbericht: Stöckli Stormrider Vario (Modelljahr 2016)

Test 2015 Tourenski
Foto: Hersteller
Ob auf der Piste oder im Gelände: Der Stormrider Vario macht Spaß. Der Ski wirkt top ausbalanciert, dreht auf dem Punkt und bringt Zug auf die Schaufel. Lange und mittlere Radien lassen Freude aufkommen, kurze Turns kosten hingegen etwas Kraft. Ein Ski für sportliche Fahrer. Fällt aber schwer aus.
Zu den getesteten Produkten

Lange und mittlere Radien lassen Freude aufkommen, kurze Turns kosten hingegen etwas Kraft. Ein Ski für sportliche Fahrer. Fällt aber schwer aus.




Einsatzbereich:


Auftstiegs-Tourer: 30%

Allround-Tourer: 80%

Abfahrts-Tourer: 70%



Typen-Check: Mehr Infos zu unserer Fahrer-Einteilung finden Sie hier.

Technische Daten des Tourenski 2016 im Test: Stöckli Stormrider Vario

Preis: 799 Euro
Länge: 159–183 cm
Taillierung: 129-86-111 mm
Gewicht: * über 1000 g

* bei 175 Zentimeter Länge.


Fazit:

Ob auf der Piste oder im Gelände: Der Stormrider Vario macht Spaß. Der Ski wirkt top ausbalanciert, dreht auf dem Punkt und bringt Zug auf die Schaufel. Lange und mittlere Radien lassen Freude aufkommen, kurze Turns kosten hingegen etwas Kraft. Ein Ski für sportliche Fahrer. Fällt aber schwer aus.

Stöckli Stormrider Vario (Modelljahr 2016) im Vergleichstest


Stöckli Stormrider Vario (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

15.12.2015
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW