Tourenski im Test

Testbericht: Scott Cascade 110 (Modelljahr 2016)

Test 2015 Tourenski
Foto: Hersteller
Als „Top-Freeridetourer mit großem Sportpotenzial“ bezeichnen ihn die Tester. Wer es schnell mag, bekommt mit dem Cascade 110 einen präzisen Ski mit hoher Laufruhe, gutem Kantengriff und variablem Schwungradius. Erstaunlich: Angesichts der Fahrleistungen und Breite ist er sehr leicht.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

OD outdoor Kauftipp 2015/2016 PS planetSNOW Tipp 2015/2016

Wer es schnell mag, bekommt mit dem Cascade 110 einen präzisen Ski mit hoher Laufruhe, gutem Kantengriff und variablem Schwungradius. Erstaunlich: Angesichts der Fahrleistungen und Breite ist er sehr leicht.




Einsatzbereich:


Auftstiegs-Tourer: 30%

Allround-Tourer: 60%

Abfahrts-Tourer: 100%



Typen-Check: Mehr Infos zu unserer Fahrer-Einteilung finden Sie hier.

Technische Daten des Tourenski 2016 im Test: Scott Cascade 110

Preis: 549,95 Euro
Länge: 173, 183, 189 cm
Taillierung: 142-108-130 mm
Gewicht: * über 1000 g

* bei 183 Zentimeter Länge.


Fazit:

Als „Top-Freeridetourer mit großem Sportpotenzial“ bezeichnen ihn die Tester. Wer es schnell mag, bekommt mit dem Cascade 110 einen präzisen Ski mit hoher Laufruhe, gutem Kantengriff und variablem Schwungradius. Erstaunlich: Angesichts der Fahrleistungen und Breite ist er sehr leicht.

Scott Cascade 110 (Modelljahr 2016) im Vergleichstest


Scott Cascade 110 (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

15.12.2015
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW