Tourenski im Test

Testbericht: La Sportiva GT 2.0 (Modelljahr 2016)

Test 2015 Tourenski
Foto: Hersteller
Optisch wirkt der La Sportiva GT 2.0 fast schon klassisch – so ohne Rockeraufbiegung an der Spitze. Doch durch die harmonische Abstimmung gleitet der La Sportiva geschmeidig und präzise durchs Gelände. In engen Turns kostet er jedoch spürbar mehr Kraft. Ein Allrounder für athletische Fahrer.
Zu den getesteten Produkten

Doch durch die harmonische Abstimmung gleitet der La Sportiva geschmeidig und präzise durchs Gelände. In engen Turns kostet er jedoch spürbar mehr Kraft. Ein Allrounder für athletische Fahrer.




Einsatzbereich:


Auftstiegs-Tourer: 60%

Allround-Tourer: 80%

Abfahrts-Tourer: 70%



Typen-Check: Mehr Infos zu unserer Fahrer-Einteilung finden Sie hier.

Technische Daten des Tourenski 2016 im Test: La Sportiva GT 2.0

Preis: 529 Euro
Länge: 170, 177, 184 cm
Taillierung: 123-89-111 mm
Gewicht: * über 1000 g

* bei 177 Zentimeter Länge.


Fazit:

Optisch wirkt der La Sportiva GT 2.0 fast schon klassisch – so ohne Rockeraufbiegung an der Spitze. Doch durch die harmonische Abstimmung gleitet der La Sportiva geschmeidig und präzise durchs Gelände. In engen Turns kostet er jedoch spürbar mehr Kraft. Ein Allrounder für athletische Fahrer.

La Sportiva GT 2.0 (Modelljahr 2016) im Vergleichstest


La Sportiva GT 2.0 (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

15.12.2015
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW