Tourenski im Test

Testbericht: Blizzard Discovery (Modelljahr 2015)

Foto: Blizzard planetSNOW Tourenski Test Blizzard Discovery
Der Discovery besticht durch Vielseitigkeit. Er bietet auf der Piste satten Kantengriff und lässt sich fast wie ein Alpinski fahren, wechselt man in den Offpiste-Bereich, schwimmt er ordentlich auf. Er ist einfach zu fahren, wobei er im Verspurten etwas nervös wird. Ein leichter Allrounder, gut für Pistenskitouren.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp

Der Blizzard Discovery bietet auf der Piste satten Kantengriff und lässt sich im Skitest fast wie ein Alpinski fahren, wechselt man in den Offpiste-Bereich, schwimmt er ordentlich auf. Er ist einfach zu fahren, wobei er im Verspurten etwas nervös wird. Ein leichter Allrounder, gut für Pistenskitouren.

Einsatzbereich:

  • Aufstiegs-Tourer: 70 Prozent
  • Allround-Tourer: 100 Prozent
  • Abfahrts-Tourer: 30 Prozent

Technische Daten des Tourenski 2015 im Test: Blizzard Discovery

Preis: 499,95 Euro
Länge: 156–177 cm
Taillierung: 115-78-102 mm
Gewicht: * 2680 g

* bei 170 Zentimeter Länge.

Fazit

Der Blizzard Discovery besticht durch Vielseitigkeit. Er bietet auf der Piste satten Kantengriff und lässt sich fast wie ein Alpinski fahren, wechselt man in den Offpiste-Bereich, schwimmt er ordentlich auf. Er ist einfach zu fahren, wobei er im Verspurten etwas nervös wird. Ein leichter Allrounder, gut für Pistenskitouren.

Blizzard Discovery (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

21.10.2014
© outdoor
Ausgabe /2014