Wintertipp: Nordlichtbeobachtungen am Polarkreis

Himmlische Lightshow in Finnland

Nordlicht in Finnland
Foto: Visit Finland
Wer diesen Winter nach Finnland reist, kann faszinierende Nordlichter beobachten. Experten der NASA gehen für 2012 von einer verstärkten Aktivität der Sonne aus - beste Bedingungen für das Naturphänomen.

Finnlandreisende erwarten im kommenden Winter hervorragende Bedingungen für die Sichtung der faszinierenden Nordlichter. Grund dafür ist verstärkte Aktivität der Sonne, die jetzt an das Ende ihres elfjährigen Zyklus gelangt. Experten der NASA sagen für 2012 sogar ein 50-Jahres-Hoch voraus. Das auch Aurora Borealis oder auch Polarlicht genannte Phänomen entsteht durch Sonnenwindteilchen, die nun in besonders großer Zahl unseren Planeten erreichen. Gelenkt durch das Magnetfeld der Erde treffen sie in den Polarregionen auf die Erdatmosphäre und rufen das Farbenspiel am nächtlichen Himmel hervor. In Sodankylä in Finnisch-Lappland beispielsweise sind die Nordlichter in den Wintermonaten in jeder zweiten Nacht zu sehen. Die beste Beobachtungszeit ist zwischen 21 Uhr und 1 Uhr nachts.

Wer sich das Spektakel live vor Ort anschauen möchte, wird unter anderem bei Veranstalter fintouring fündig. Infos: www.fintouring.de/Nordlichter oder auf www.visitfinland.com. Aber auch in Nordnorwegen und weiteren Regionen nördlich des Polarkreises lässt sich das Naturschauspiel beobachten. Eine 12-Tage-Reise entlang der nordnorwegischen Küste auf einem Hurtigruten-Schiff beispielsweise kostet ab 1.395 Euro pro Person und soll ebenfalls optimale Beobachtungsvoraussetzungen bieten.

Wunderschöne Impressionen von Nordlichtern in Finnland gibt es im Video:




Die spinnen, die Finnen: Auch im Sommer macht Finnland Spaß!

Fotostrecke: Schräge Sommer-Events in Finnland

7 Bilder
 Impressionen aus Finnland. Foto: www.visitfinland.com
 Impressionen aus Finnland. Foto: www.visitfinland.com
 Impressionen aus Finnland. Foto: www.visitfinland.com
25.11.2011
© outdoor