Im Herbst

Marokko, Stubaier Alpen, Pfalz, Alpencross

Von der Mandelblüte auf Mallorca bis zum Iglubau im Allgäu: Unsere Tipps für Ihr Outdoor-Jahr 2014. Hier die Top-Spots im Herbst.

 

outdoor-Lesertour in Marokko
Foto: Boris Gnielka Im Herbst bietet sich ein Trip nach Südmarokko an.

1. Marokko: Auf das Dach von Nordafrika

Das Atlas-Gebirge in Marokko kann es an Wucht mit den Alpen aufnehmen. Nur 70 Kilometer südlich der Sehnsuchtsstadt Marrakesch zeichnen sich seine Gipfel am Horizont ab, überragt vom Djebel Toubkal, einem ausgewachsenen Viertausender (4167 m). Das Schöne: Technisch bereitet er keine Probleme, jeder mit der nötigen Kondition kann ihn schaffen, und das schneefrei bis in den Oktober hinein. Ausgangspunkt ist das Berberdorf Imlil (1740 m), von Marrakesch per Bus und Sammeltaxi erreichbar. Von dort führt der Weg über die Neltner-Hütte (3207 m) in zwei Tagen zum höchsten Punkt Nordafrikas. Vier weitere Viertausender warten ganz in der Nähe.

Lage: in Südmarokko
Beste Zeit: April bis Ende Oktober
Anreise: Direktflüge nach Marrakesch z.B. ab Köln, Frankfurt
Info: The High Atlas, Hamish Brown, Cicerone Press, 19 Euro.

2. Klettersteig in den Stubaier Alpen

Stolze Dreitausender flankieren das Stubaital südlich von Tirols Hauptstadt Innsbruck, und zu keiner Jahreszeit spannt sich der Himmel so klar und blau über ihnen wie im Herbst. Jetzt auf Klettersteigtour zu gehen ist ein Genuss. Gut gesichert steigt man mit Hilfe von Drahtseilen, Eisenbügeln und -stiften in die Höhe und meistert dabei Felswände, die sonst den Alpinisten vorbehalten bleiben. Einsteiger quartieren sich am besten in der Dresdner Hütte (2308 m) nahe der Mittelstation der Stubaier Gletscherbahn ein und machen sich mit einem Bergführer auf den Weg in den Fernau-Klettersteig. Luftige Passagen wechseln auf der zweieinhalbstündigen Tour mit Quergängen, unterwegs hat man fantastische Gletcherblicke und überschaut die Gipfelwelt der Stubaier Alpen. Hinterher gibt einem der Bergführer eine Einschätzung, an welchen der vielen Stubaier Klettersteige man sich als nächstes wagen kann - auch ohne Guide.

Lage: südlich von Innsbruck in Tirol
Beste Zeit: April bis etwa Mitte Oktober
Anreise: Via Innsbruck und Schönberg ins Stubaital, dann bis Talende
Infos: Bergführerbüro Robert Span, Tel. 0043/664/3944042, www.alpin-schischule.at

3. Per Bike nach Riva del Garda

Wenn die Sommerhitze nachlässt, bricht die beste Saison für Ausdauer-Abenteuer in den Bergen an. Eines der größten ist ein Alpencross per Mountainbike – rund vierzig Routen in unzähligen Variationen laden dazu ein. Eine Traumtour für Einsteiger führt von Oberstdorf über Meran an den Gardasee. 409 Kilometer und drei Pässe über 1500 Meter fordern die Waden, doch in den langen Abfahrten macht man leicht Strecke und genießt die Sicht auf landschaftliche Höhepunkte wie den Molvenosee, der tiefgrün am Fuß des Brenta-Gebirges funkelt. Nach sechs Tagen rollt man mit 6300 Höhenmetern in den Beinen in Riva del Garda ein, begleitet vom unschlagbaren Gefühl, es geschafft zu haben.

Lage: Ostalpen
Beste Zeit: Anfang September bis Ende Oktober
Rückweg: im Kleinbus zum Beispiel mit www.bikeshuttle.it
Info: Alpencross Ostalpen, Bruckmann, 34,95 Euro

Fotostrecke: Von Garmisch nach Riva - Alpencross per Bike

26 Bilder
MTB-Alpencross - Transalp per Rad Foto: Ben Wiesenfarth
MTB-Alpencross - Transalp per Rad Foto: Ben Wiesenfarth
MTB-Alpencross - Transalp per Rad Foto: Ben Wiesenfarth

4. Auf dem Pfälzer Weinsteig

Deutschlands größtes Waldgebiet ist der Pfälzerwald. Er beginnt westlich von Mannheim und reicht bis hinab an die französische Grenze, an seinen Ostrand schmiegen sich Weinberge und beschauliche Winzerdörfer. Seit April 2011 verbindet sie auf 153 Kilometern der Pfälzer Weinsteig. Glücklich, wer ihn im Herbst wandern darf, wenn im Wald die Buchen und Eichen in allen Gelb- und Rottönen leuchten und in den Hängen die Reben. Die Strecke leitet immer Richtung Süden von Neuleiningen bis zum Weintor von Schweigen. Unterwegs bieten sich viele Möglichkeiten, den neuen Wein zu verkosten, von den Hügelkuppen eröffnen sich immer wieder Aussichten über die Wingerte in die Rheinebene.

Lage: Südwestdeutschland
Beste Zeit: im goldenen Oktober
Anreise: A 6 Ausfahrt Grünstadt, Richtung Bad Dürkheim halten, Start an Burg Neuleiningen
Info: www.deutsche-weinstrasse.de

 

2014 Sonderheft Herbst-Touren
Foto: outdoor/patitucciphoto.com

Noch mehr Touren im Sonderheft:

Das neue Herbst-Touren-Sonderheft gibt es jetzt auch gratis im outdoor-Miniabo!

Hier können Sie das neue Herbst-Sonderheft online bestellen.

Das neue Sonderheft in Ihrer Nähe? Hier Händler finden: www.mykiosk.com

Ihre Meinung zum Thema Herbst

Schreiben Sie uns im Kommentarfeld unten, warum Sie den Herbst so besonders finden. Wo verbringen Sie die bunte Jahreszeit in diesem Jahr?

22.01.2014
© outdoor
Ausgabe 1/14