Tirol: Wandern in den Tuxer Alpen

Auf einsamen Pfaden in den Tuxer Alpen

Hoch über dem Inntal öffnet sich Wanderern eine unerwartet stille Bergwelt: Willkommen in den Tuxer Alpen!

Hinkommen
Von München über die Inntalautobahn A12 (mautpflichtig) oder mautfrei über Tegernsee und Achenpass. Gute Bahnverbindungen nach Deutschland und Österreich gibt es unter silberregion-karwendel.com

Orientieren
Ideal ist die Alpenvereinskarte 33: Tuxer Alpen, 1:50.000, die man in verschiedenen Onlineshops oder beim Alpenverein Innsbruck (alpenvereinibk.at) erhält.

Herumkommen
Im Inntal gibt es ein dichtes Netz an Buslinien und regelmäßige Zugverbindungen (Info: vvt.at). Über die »Silbercard « des Tourismusverbands bekommt man Ermäßigungen, zum Beispiel für die Achenseebahn. Informieren Tourismusverband Silberregion Karwendel, Tel. 0043/524263240, silberregionkarwendel.com. Tourentipps: Rother Wanderführer »Rund um Innsbruck«.

Wo übernachten?

Für alle beschriebenen Wanderungen günstig liegt der idyllische Alpencampingplatz der Familie Mark in Weer. Ein Swimmingpool lädt zum Entspannen ein, und geübte Reiter können an Ausritten teilnehmen: Familie Mark züchtet Haflinger. Platzeigner und Bergführer Harald Mark bietet zudem Kletterkurse, geführte Wanderungen und Alpintouren an. Stellplatz mit Auto, Strom und Zelt ab 15 Euro, alpencampingmark.com

Historisches Gemäuer: Der Dolthof ist ein jahrhundertealter Bauernhof, der noch voll bewirtschaftet wird. Unter seinem Dach finden bis zu vier Personen eine Ferienwohnung mit moderner, komfortabler Einrichtung. Alle Zimmer bieten Ausblick aufs Karwendelgebirge und das darunterliegende Inntal. Ab 45 Euro pro Nacht, dolthof.at

Ganz romantisch liegt die gut ausgestattete Waldhütte auf 1469 Metern am Hochpillberg bei Schwaz: ein idealer Ort für Ruhesuchende. Am nördlichen Rand des Tiroler Zillertals bietet diese Hütte eine gute Basis für Wanderungen in den Tuxer Alpen. Ab 120 Euro pro Nacht (Platz für fünf Personen), wald-huette.at

Gut essen & trinken

Das urige Restaurant Knappenkuchl liegt direkt neben dem Bergwerk Schwaz und ist vor oder nach einem Bergwerksbesuch eine beliebte Einkehr. Auf der Karte stehen herzhafte regionale Gerichte sowie mittelalterliche Speisen. Regelmäßig wird beim »Lachmahl« Essen und Kabarett verbunden. erlebnisgastro.at

Im Gasthof Esterhammer in Buch (am Ausgangs- und Endpunkt der Tour nach Raffau-Troi) genießt man drinnen in getäfelten Stuben und draußen unter Kastanienbäumen traditionelle Tiroler Küche auf hohem Niveau. Spezialitäten sind Wild, hausgemachte Schlutzkrapfen und süße Tiroler Weinnudeln. esterhammer.at

Fruchtweine: Auf dem Anwesen von Dieter Kurz und Ronni Knabl in Pillberg können sonntagnachmittags ab 14 Uhr Kirsch-, Moosbeer- und weitere Fruchtweine probiert werden (mit Anmeldung auch unter der Woche). Betriebsbesichtigungen sind ebenfalls möglich. paprikawein.at

Tirol erleben

Praktische Karte Mit der Silbercard des Tourismusverbands Schwaz kann man täglich eine geführte Wanderung unternehmen. Mit Wanderführer Walter Edelbaur geht es jede Woche auch auf das Kellerjoch und auf die Weidnerhütte. Anmeldung bis am Vorabend unter Tel. 0043/(0)524263240.

Hoch über Schwaz thront die Burg Freundsberg. Das Wahrzeichen der Silberstadt und ehemalige Stammburg der mittelalterlichen »Freundsberger« beherbergt heute ein Heimatmuseum und eine gemütliche Burgschenke. freundsberg.com

In Terfens steht seit 2012 ein Haus inklusive Einrichtung auf dem Kopf beziehungsweise Dach. Natürlich kann man es auch besichtigen: hausstehtkopf.at

09.07.2015
Autor: Annika Müller
© outdoor
Ausgabe 06/2015