Outdoor-Special Ligurien Foto: Ben Wiesenfarth

Ligurien: Einfach rollen lassen auf dem Küstenradweg Küstenradweg für alle: Pista Ciclabile

Radeln in Ligurien: Der Küstenradweg "Pista Ciclabile" ist wie eine Straße nur für Fahrradfahrer – bestens asphaltiert.

Das Fahrrad scheint von selbst zu fahren. Glatter Asphalt, so gut wie keine Steigung, null Gegenwind – diese Kombination verleiht auch Gelegenheitsradlern Flügel. Hinzu kommt die Freude an der Umgebung: In der Abendsonne leuchten violette Bougainvilla-Büsche, vor den Fenstern charmant gealterter Häuser bei Sanremo flattert Wäsche, und an den Steinstränden genießen Urlauber genauso wie Einheimische den Tagesausklang am Wasser. Und das Beste: Man teilt diese Piste nicht mit Autos. Die Rede ist von der »Pista Ciclabile del Parco Costiero Riviera dei Fiori«, einem 24 Kilometer langen Küstenradweg, der die Orte Ospedaletti im Westen und Diano Marina im Osten verbindet. Dazwischen liegen die malerischen Dörfer und Küstenstädtchen der Blumenriviera.

Die im Jahr 2014 fertiggestellte Route folgt der alten Bahnlinie Genua-Ventimiglia, die 2001 geschlossen und ins Hinterland verlegt wurde. 24 Kilometer mögen für Sportler keine lange Strecke sein. Aber wer mit Kindern urlaubt oder nur gemütlich die Blumenriviera erkunden will, mit Bade-, Einkehr- und Erkundungsstopps, wird begeistert sein – Dolce Vita auf zwei Rädern. Sieben Verleihstationen gibt es entlang der Route, so dass auch Kurzentschlossene in der Regel problemlos ein Fahrrad bekommen.

Will man die ganze Strecke so schnell wie möglich radeln, bietet sich der frühe Morgen an: freie Fahrt, frische Temperaturen. Fans von Radsportevents sind in der zweiten Märzhälfte richtig, denn in Sanremo endet "Mailand-Sanremo", das berühmteste eintägige Radrennen Italiens. Dass dann ordentlich Stimmung herrscht, versteht sich – die Radsportbegeisterung der Italiener ist ungebrochen.

Entspannt zur Blumenriviera

Eine Wegbeschreibung mit herunterladbarer Karte und viel Info gibt es unter pistaciclabile.com. Fahrradverleih: nolobici.it

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Agenzia in Liguria – Agenzia Regionale per la Promozione turistica | info@agenziainliguria.it