Südtirol - Rosengarten - Latemar - Dolomiten

Dolomiten: Bergwandern im Rosengarten

Rosengarten - Südtirol
Foto: David Schultheiß
Der Rosengarten in den Dolomiten lädt zu zahlreichen Wanderungen und Bergtouren ein. Statt Blumenduft erwarten Wanderer hier fantastische Aussichten auf die umliegenden Dolomiten-Gipfel ...

Ein Zwergenkönig namens Laurin verfluchte einst seinen Rosengarten, damit ihn nie wieder ein Mensch erblicke, heißt es in einer alpenländischen Sage. Doch Sonnenaufgang und Sonnenuntergang lassen das Dolomitenmassiv unweit von Bozen in Südtirol noch immer in "Blütenpracht" leuchten: eine zauberhafte Erklärung für den romantischen Bergnamen. Auch zu anderen Tageszeiten bezaubert der Rosengarten seine Besucher - vor allem die Wanderer, Bergsteiger und Klettersteiggeher, die deswegen in die Dolomiten kommen.

530 Kilometer Wegenetz erwarten sie, mit verschlungenen Pfaden durch formenreiche Grate, vorbei an unzähligen Dolomiten-Felstürmen, die vor allem im Osten die Steinwände krönen. Als prominentester Gipfel ragt der Kesselkogel 3004 Meter auf, und zu den Highlights gehört auch der türkisfarbene Karersee. Die Italiener scheinen übrigens wenig auf die Zwergensage zu geben: Bei ihnen heißt der Rosengarten wegen seiner mauerähnlichen Form einfach "Catinaccio"(Riegel).

Loading  

 

Dolomiten - Rosengarten
Foto: thunder-storm85 / Wikimedia Commons Blick von Steinegg auf den Rosengarten.

Tourentipps Rosengarten

Die Rosengartenrunde ist eine Traumtour um die südliche Rosengartengruppe. Per "Laurinlift 2" zur Rosengartenhütte, dann geht es hochalpin über Tschagerjoch, Cigoladepass und Rotwandhütte.
ca. 11 km, 4,5 h, 620 Hm

Eine ähnliche Runde ab der Paolina Hütte gibt es hier - mit GPS-Daten

Zur Grasleitenhütte

Von der Tschaminschwaige in Weißlahnbad zunächst rechts vom Tschaminbach auf Weg Nr. 3 loswandern. Durch Nadelwald steil bergauf, nach wenigen Kilometern über eine Brücke die Bachseite wechseln. Hinter der Waldwiese des Ersten Legers tauchen die Türme der Grasleiten- und Valbonagruppe auf. Der Pfad folgt dem Tschaminbach zur Wiese beim Rechten Leger. Nach einer Linksbiegung in Kehren hinab in die Schlucht des Bärenlochs. An Gabelung rechts halten, Schildern zur Grasleitenhütte (2134 m) steil bergauf folgen. Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg.
17 km, 5,5 h, Hm 960, schwer

 

Rosengarten - Südtirol
Foto: David Schultheiß Steile Felswände und reichlich Geröll dominieren am Grasleitenkessel.

Haniger Schwaige

Vom Parkplatz am Nigerpass zweigt ein Forstweg (Nr. 1) nach Osten in Richtung Baumannschwaige ab. Durch Fichtenwald wandert man zunächst steil bergauf. Kurz vor der Baumannschwaige (1845 m) über den Schwaigerbach, kurz danach an Gabelung links, man verlässt Weg Nr. 1 und wandert auf Nr. 7 nach Norden weiter. Anschließend über Bergwiesen unterhalb der Laurinswand und der Vajolettürme. Nach einem kurzen Waldabschnitt führt der Pfad hinunter zur Haniger Schwaige (1908 m), wo eine Einkehr lohnt. Auf dem gleichen Weg zurück.
11 km, 3 h, 410 Hm, leicht.

Ausführliche Tourenbeschreibung Haniger Schwaige mit GPS-Daten hier

Wanderung auf die Völseggspitze

Gegenüber vom Hotel Paradies in Tiers zunächst auf Asphalt (Weg Nr. 4) bergauf. Dann auf einem Forstweg zur Kirche St. Sebastian. Hinter einem Waldstück vorbei an den Wuhnleger-Wiesen, Pfad Nr. 4A zur Tschafonhütte folgen, von dort auf die Völseggspitze (1834 m). Zurück zur Hütte, dann nach links (Nr. 4). An der Nordflanke der Völseggspitze entlang und durch Fichtenwald hinab nach Schönblick (Achtung, nicht den Abzweig links auf Weg Nr. 6 verpassen). Am Völsegger Bild links den Steig Nr. 4 nehmen und zur schon bekannten Forststraße wandern. Bei der Kirche St. Sebastian rechts halten, Weg Nr. 4 zurück zum Startort.
12 km, 4,5 h, Hm 830, mittel

Tourenbeschreibung ab Gasthaus Schönblick hier - inkl. GPS-Daten

Rosengartenabstieg

Von der Frommeralm mit Lift zur Kölner Hütte (Rosengartenhütte). Zu Beginn steiler Aufstieg über einige Felsstufen auf Weg 550, dann über Geröll hinauf zum Tschager Joch (2630 m). Fantastische Aussicht zur Marmolada und in die Larsecgruppe. Abstieg an der Rosengarten-Ostwand (Nr. 541) vorbei zur Vajolethütte (2243 m). Weiter hinauf zum Grasleitenpass und zur gleichnamigen Hütte unter dem Kesselkogel, mit 3004 m der höchste Gipfel im Rosengarten. Der Abstieg führt durch den Grasleitenkessel (Nr. 554) inmitten eindrucksvoller Felsszenerie zur Grasleitenhütte (2165 m) hinab ins Tschamintal bis nach St. Zyprian.
14 km, 6,5 h, Hm 1500 im Abstieg, schwer

Weitere Wanderungen finden sich im Wanderführer »Dolomiten 1« von Franz Hauleitner, Bergverlag Rother, 14,90 Euro.

Empfehlenswerte Karten: Tabacco, Blatt 029 Schlern–Rosengarten–Latemar– Regglberg, 1:25.000, 10,90 Euro;

Kompass, Blatt 628 Rosengarten, Schlern Catinaccio, Sciliar, Maßstab 1:25.000, 7,95 Euro.

Bergführer Francesco Banissoni führt Wanderer mit viel Enthusiasmus durch seine Heimat. Tel. 0039/335/6051495, guidealpinetires.it

 

Rosengarten - Südtirol
Foto: David Schultheiß Kurze Rast im Tschamintal.

Reiseinfos Rosengarten - Latemar - Südtirol

Wer mit dem Auto anreist, kommt von der Brennerautobahn (A 22) und nimmt die Ausfahrt Bozen Nord, Richtung Tierser Tal bis Blumau. Von dort durch den linken Tunnel Richtung Tiers.

Mit der Bahn: IC- und EC-Züge halten an den Bahnhöfen von Bozen und Brixen. Busverbindungen von Bozen nach Tiers gibt es stündlich. Fahrplanauskunft: sii.bz.it

Das örtliche Busnetz ist gut ausgebaut. Eine Woche lang unbegrenzt fährt man mit der "Guest Card Eggental" (39 Euro), auch Liftfahrten sind möglich. Info: eggental.com

Empfehlenswerte Hotels & Hütten: Grasleitenhütte (grasleitenhuette.com), Kölner Hütte/Rosengartenhütte (rifugiofronza.com), Tschafonhütte (schutzhaus-tschafon.com), Alp-Hotel in Weißlahnbad (alphotel-panorama.com)

Beste Reisezeit: Ende Juni bis Oktober. Im Oktober haben allerdings schon einige Hütten geschlossen.

Weitere Infos:
Tourismusverein Tiers am Rosengarten, Tel. 0039/0471/642127, tiers.it.

Weitere Tipps:

Noch mehr Spaß in den Dolomiten:

Fotostrecke: Impressionen aus den Dolomiten

13 Bilder
Dolomiten Foto: Südtirol Marketing / Tappeiner
Karersee in der Latemargruppe Foto: Südtirol Marketing / Helmuth Rier
Dolomiten Foto: Südtirol Marketing / Bernd Ritschel
14.03.2017
Autor: Redaktion / Katharina Baus
© outdoor