Cevennen

Die Tarnschlucht sollten sich Cevennen- Wanderer nicht entgehen lassen. Aber auch abseits von ihr findet man lohnende Wege.

Frankreich Frankreich

Karge Hochplateaus wechseln in der Gebirgsregion im Süden Frankreichs mit imposanten Schluchten, auf deren Grund Wildwasser schäumt. Die Sevennen bieten viel Natur, ideal zum Wandern.

Anreise

http://Autobahn Freiburg-Mulhouse-Lyon bis St-Etienne. Über Le Puy und Mende nach Millau oder über A 75 von Clermont-Ferrand bis Millau. Per Bahn: Über Toulouse oder Montpellier bis Millau.
Günstige Flüge von Hahn nach Montpellier bei www.ryanair.com.

Route
Feldweg in Richtung Ferme du Cade. Kurz davor links auf den Weg parallel zur Straße. 150 m die Straße entlang, dann rechts dem gelb markierten GR 62 nach. Abzweig in die Ravin du Monna auslassen, nächste Möglichkeit abwärts (parallel zur Monna-Schlucht). Weg in Bogen folgen. An Kreuzung nach rechts, dann nach links auf Hochebene. Bis zum GR 62. GR 62 folgen. Parcours du Santé folgen, nach rechts zurück zum Parkplatz.

Übernachtung:
www.ot-millau.fr

Start und Ziel

Tour 1:
Wanderung zu Höhlendörfern. Auf exponierter Route zu verlassenen Höhlendörfern (11 km, 4 Std., grüne Markierung).
Anfahrt: Von Millau durch Tarnschlucht, bei Vigne nach St. Rome de Dolan. Vor Cauvel rechts nach Le Vors. 100 m vor Le Vors parken.
Übernachtung: Gîte Cabrières, F-12520 Aguessac, Tel. 00 33/05/65 59 84 44, www.cabrieres.net
Route: Etwa 500 m auf Piste weiter, den Abzweig nach le Vors rechts liegen lassen. An der nächsten Weggabelung rechts, an der folgenden geradeaus. Beim früheren Bauernhof »Le Puech« links, nach 800 m rechts an Ruine vorbei. An Tafelfelsen den Pfad links abwärts zum Höhlendorf Eglazines und weiter nach St. Marcellin. Dann bergwärts. Nach Kreuz links und in Kurve links vorbei an Grotte und Quelle von La Paillasse zurück zum Start.

Tour 2:
Zum Geier. Höhenweg mit Geierbeobachtung (7 bzw. 11 km; 3,5 Std. kurze Route).
Anfahrt: Von Le Rozier Richtung Capluc. Am Ende der Straße in Kurve parken.
Übernachtung: Gîte Evolution, F-12720 Peyreleau (bei Rozier), Tel. 00 33/05/
65 62 60 93, www.gite-evolution.com.
Route: Der rot-weißen Markierung nach Capluc folgen. Durch Ort und unter Felsen bergwärts. Am Wegkreuz rechts rot-gelb markiert Richtung »Corniche de la Jonte«. An Kletterfelsen vorbei, am Rande der Hochfläche entlang. Mit etwas Glück: Geier beobachten. Vom Höhenweg links durch Wald Richtung Cassagnes. Am nächsten Abzweig links rot-weiß markiert an Rand der Tarnschlucht. An Felsen mit Erinnerungstafel links bergab zurück zum Start. Alternativ: nach rechts weiter – Echelles de Cinglegras – hinab zum Tarn – am Tarn nach Le Bozier.

Tour 3:
Höhenrunde. Karstwanderung auf der Hochebene (8 km, 2 Std.).
Anfahrt: Von Millau Richtung Nant und links auf der D110 Richtung Montpellier-le-Vieux. Auf der Hochfläche Parkmöglichkeit am Abzweig Ferme du Cade.

Übernachtung

Gîte Cabrières, F- 12520 Aguessac, Tel. 00 33/05/65 59 84 44, www.cabrieres.net; oder Château de Creissel, Route de St-Affrique, F-12100 Creissels, Tel. 00 33/
05/65 60 16 59.

outdoor Tipp

In Capluc über Eisenleitern auf Aussichtsfelsen steigen.

Bücher

Auf Deutsch nicht vorhanden. Im Dumont-Reiseführer Longuedoc-Roussillon ist der Region ein kleiner Teil gewidmet.

Karten

IGN Top 25, Blatt 2640 OT und 2641 OT

weitere Infos

Maison de la France, Tel. 01 90/
57 00 25, Fax 59 90 61, www.franceguide.com.

21.03.2005
© Outdoor
Ausgabe 04/2005