Welt der Abenteuer: Traumziele rund um den Globus

Die spannendsten Reisen der Erde

Rund um den Globus hat outdoor für Sie die interessantesten Reisen aufgespürt – von Höhlenbesuchen in Belize über Südsee­abenteuer vor den Küsten Australiens bis zu einer Radtour entlang der Seidenstraße.

Fotostrecke: Outdoor-Bilder zum Träumen - die Top-50

50 Bilder
Südafrika: Kapstadt Tafelberg Foto: LarsSchneider.com
Weitwanderweg Te Araroa Neuseeland Foto: Ben Wiesenfarth
Schottland Highlands Foto: Katleen Richter

Neuseeland wird zu Recht als Paradies am anderen Ende der Erde bezeichnet. Die faszinierende und abwechslungsreiche Landschaft der beiden Inseln kann man zum Beispiel bei einer Radtour von Nord nach Süd erkunden. Auch die vielen Tages- und Mehrtagestouren in den Nationalparks Neuseelands bieten jede Menge Gelegenheit für Outdoor-Aktivitäten. Mittelamerika lockt Besucher mit abenteuerlichen Aktivitäten in der Unterwelt, beispielsweise in den sogenannten Cenotes in Belize. Höhlensysteme in denen früher Göttern auch Menschenopfer dargebracht wurden. Etwas beschaulicher geht es in Costa Rica zu, dort macht man lediglich Bekanntschaft mit der exotischen Tierwelt bei Wanderungen durch die fünf Nationalparks des Landes. In Guatemala bekommt man die Gelegenheit in der Bergwelt des Landes die idigenen Einwohner näher kennenzulernen.

Auf Island kann man Naturgewalten wie dampfende Quellen und rauchende Vulkane hautnah erleben. Zum Beispiel bei einer Tour auf dem bekannten Weitwanderweg Laugavegur. Oder man erkundet Island ganz klassisch auf dem Rücken der Pferde und legt so weitere Strecken zurück ohne sich selbst allzu sehr zu verausgaben. Australien ist ein Kontinent für Abenteuer aller Art – ob man bei einem Reittreck den Bundesstaat New South Wales erkundet, am Great Barrier Reef schnorchelt oder durch Tasmanien radelt – Australien beeindruckt durch seine imposante Landschaft. Neben kulturellen Highlights hat China auch für Outdoorer einiges zu bieten. Beispielsweise kann man das Land der aufgehenden Sonne auf der Seidenstraße bei Rad erkunden oder an der Grenze zu Kirgisistan den 7.500 Meter hohen Muztagh Ata besteigen. Wer nicht ganz so hoch hinaus will, der kann von Nepal aus auf einer knapp 30tätigen Tour zu Fuß das benachbarte Tibet erreichen um dort den heiligen Berg Kailash zu umrunden. Die weite und abwechslungsreiche Landschaft Patagoniens kann man entweder vom Pferderücken aus genießen oder den berühmten Nationalpark Torres del Paine zu Fuß erkunden. In der Bergwildnis warten Fjorde, Seen und Gletscher auf die Besucher. Ein besonderes Erlebnis ist eine Tour mit einem Schlittenhundegespann. Zusammen mit einem Guide kann man sich nach einer mehrtätigen Einführung auf den Weg von Chile nach Argentinien über die Berge machen.

Die wilde Natur und Tiervielfalt Südafrikas kann man beispielsweise als Teilnehmer an einem Ecotraining kennenlernen. In der 4wöchigen Ausbildung lernt man das Leben eines Wildhüters im afrikanischen Busch kennen und erhält die Möglichkeit zahlreiche exotische Tiere hautnah kennenzulernen. Wem das zu gefährlich erscheint, der kann im Krüger Nationalpark die Wildtiere bei einer sicheren Safari aus beobachten. Auch für Wanderer hat Südafrika einiges zu bieten: die bis zu 3.450 Meter hohen Drakensbergen sind eine Herausforderung.

Fotostrecke: Moderne Reiserucksäcke im Test

6 Bilder
Foto: Hersteller
Foto: Hersteller
Foto: Hersteller

Noch mehr Abenteuer hier:


03.01.2011
© outdoor
Ausgabe 12/2010