Tief hinab: Wandern in Schluchten

Wandern mit Tiefgang: Europas schönste Abgründe

In Schluchten hat das Wasser im Laufe der Jahrtausende faszinierende Welten aus dem Stein geschliffen. Lesen Sie, wo Sie Europas schönste Abgründe erforschen.

 

Wandern mit Tiefgang
Foto: © strowa / PIXELIO Links und rechts gewaltige Berge, Wandern in Schluchten ist ein Erlebnis.

1. Gorges du Verdon
Lange Zeit galt die rund 21 Kilometer lange und bis zu 700 Meter tiefe Verdon­schlucht in der Provence als unpassierbar. Erst 1905 gelang dem Höhlenforscher Edouard Alfred Martel die Durchquerung, seinen Spuren folgt der nach ihm benannte Sentier Martel. Zwar entschärfen heute Metallleitern die steilsten Passagen, doch Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sollte man für die rund sechsstündige Tour mitbringen. Und eine Taschen­lampe: Am Couloir Samson geht‘s durch einen 700-Meter-Tunnel. Wanderführer: www.rother.de

2. Samaira-Schlucht
Von den »Weißen Bergen« bis ans blaue Meer führt die 16 Kilometer lange Wanderung durch Kretas Samaria-Schlucht. Ab Xyloskalo (1250 m) schraubt sich der Weg erst steil hinab zur Talsohle, dort windet er sich zwischen teils über 600 Meter hohen Felsen bis zum Fischerdorf Agia Roumeli. Höhepunkt: die »eiserne Pforte«, ein kaum vier Meter breiter Durchschlupf. Strecken­beschrei­bung: www.west-crete.com

3. Paklencia
Paklenica bedeutet im Kroatischen »kleine Hölle«. Den ungewöhnlichen Namen verdankt der Natio-nalpark im küstennahen Velebit-Gebirge seinen engen Klüften, geheimnisvollen Höhlen und bizarren Felsformationen. Wanderer entdecken das Naturparadies auf über 150 Kilometer Wanderwegen, der wohl eindrucksvollste führt auf einer etwa sechsstündigen Rundtour durch die grandiosen Schluchten Velika und Mala Paklenica. Umfassende Infos zum Nationalpark finden Sie auf: www.paklenica.hr

4. Barranco de Masca
Inmitten des Teno-Gebirges im Nordwesten Teneriffas liegt das malerische Bergdorf Masca. Für Wanderer lohnt sich ein Ausflug zum Kleinod gleich doppelt: Unterhalb des Ortes schlängelt sich die wildromantische Masca-Schlucht zum Meer. Rund drei Stunden dauert der Weg durch das tief eingeschnittene Steinlabyrinth, wer nicht auf gleicher Strecke zurückgehen möchte, bucht im Anschluss eine Bootstour entlang der dramatischen Steilküste nach Los Gigantes. Viele Infos: www.sonniges-teneriffa.de

Fotostrecke: Die besten Wanderschuhe aller Klassen

56 Bilder
Aku Yatumine GTX Foto: Hersteller
Meindl Air Revolution 4.1 Foto: Hersteller
Lowa Cevedale Pro GTX Foto: Hersteller
29.03.2012
© outdoor
Ausgabe 08/2011