Island - die größte Vulkaninsel der Welt im Kurzcheck

Island: Welt aus Feuer und Eis


Zur Fotostrecke (40 Bilder)

Campingplatz in Landmannalaugar
Foto: Public Domain (Wikipedia)

 

Reiseziel Island - Impressionen
Foto: www.iceland.is

 

Reiseziel Island - Impressionen
Foto: www.iceland.is

 

Reiseziel Island - Impressionen
Foto: www.iceland.is

 

Reiseziel Island - Impressionen
Foto: www.iceland.is
Mit seinen wilden Treks und der grandiosen Vulkanlandschaft übt Island auf Outdoorer eine magische Anziehungskraft aus. Hier einige Tipps für den nächsten Islandtrip.

Die Erde grollt, heißer Dampf steigt aus den Spalten und taut uralte Gletscher an: Island, auf halber Strecke zwischen Großbritannien und Grönland gelegen, ist vor rund 20 Millionen Jahren entstanden - und noch lange nicht fertig. Denn die Lage Islands auf der Schnittstelle der Kontinentalplatten von Nordamerika und Eurasien hält die größte Vulkaninsel der Welt in Bewegung. Im Westen Islands, rund 50 Kilometer von Reykjavik, hat die Drift die 320 Meter lange und 62 Meter tiefe Silfra-Spalte geschaffen, einen Arm des Sees Þingvallavatn. Unterirdisch speist der Gletscher Langjökull bläulich leuchtendes Schmelzwasser ein - ein Traum für Taucher und Schnorchler. Ein Traum für Wanderer hingegen ist der Laugavegur-Trek auf Island, der im Inselsüden vier Tage lang von Hütte zu Hütte führt, mitten ins Reich der Vulkane, Gletscher und heißen Quellen. Oder doch lieber eine Runde auf Islandpferden?

Island erleben: Die besten Tipps

  • Trek-Klassiker Laugavegur: Vier Tage (53 km) von Hütte zu Hütte, von Landmannalaugar nach Þórsmörk. Verpflegung und Zelt (v.a. in der Hochsaison) mitbringen; Zelten an den Hütten erlaubt. Info: fi.is
  • Tanz auf dem Vulkan: Kein Islandtrip ohne Vulkan! Wer auf die aktive Hekla steigen will, wandert am besten geführt (12 h), zum Beispiel bei arktischeabenteuer.de. Ca. 170 Euro (inkl. Gletscherausrüstung).
  • Zwischen den Kontinenten: Die Silfra-Spalte ist aus der Drift zweier Kontinentalplatten entstanden und bietet Schnorchelabenteuer in blau leuchtendem Gletscherwasser: extremeiceland.is, ca. 80 Euro.
  • Per Pferd: Halbtagstouren bis siebentägige Wildnistrips bietet eldhestar.is an (ab Hof Vellir; 30 Autominuten von Reykjavik). Schnupperrunden sind auch für Anfänger geeignet: ab einer Stunde, ab 40 Euro.

Video: Island-Impressionen




Fotostrecke: Into the glacier - Wunderwelt aus Eis

20 Bilder
Langjökull - Island Foto: intotheglacier.is | Ross Silcocks
Langjökull - Island Foto: intotheglacier.is | Ross Silcocks
Langjökull - Island Foto: intotheglacier.is | Ross Silcocks
31.05.2014
© outdoor
Ausgabe 2/2013