Naturgenuss im Winter: Zugspitz-Region

Zugspitz-Region: Berge und ein Königsschloss


Zur Fotostrecke (10 Bilder)

Zugspitz-Region - Wintersport
Foto: W. Ehn / Zugspitz-Region

 

Zugspitz-Region - Wintersport
Foto: W. Ehn / Zugspitz-Region

 

Zugspitz-Region - Wintersport
Foto: W. Ehn / Zugspitz-Region

 

Zugspitz-Region - Wintersport
Foto: W. Ehn / Zugspitz-Region

 

Zugspitz-Region - Wintersport
Foto: W. Ehn / Zugspitz-Region
Zu Füßen der Zugspitze erstreckt sich ein Netz von 650 Loipenkilometern.

Seine Majestät wäre nicht sehr erfreut: Sportler mit Brettern unter den Füßen, die sich durch seine eindrucksvolle Parkanlage schieben. Schwitzend. Keuchend. Das wäre dem menschenscheuen Monarchen nicht recht gewesen, der sich absichtlich im abgeschiedenen Graswangtal zwischen den Bergen der Zugspitz-Region sein Traumschloss errichten ließ. Rund 125 Jahre nach dem Tod des bayerischen Regenten lockt Ludwigs Linderhof nicht nur mit Grotte, Gold und Geschichte, sondern im Winter auch mit einer der landschaftlich reizvollsten Langlaufloipen in Oberbayern. Wie sonst sollte die Spur heißen, die sich von Ettal bis nach Linderhof und zurück durch die Schneedecke zieht, wenn nicht König-Ludwig-Loipe?

 

Zugspitz-Region - Wintersport
Foto: W. Ehn / Zugspitz-Region Das abwechslungsreiche Loipennetz lockt Anfänger und Könner ins Zugspitzland.

50 Kilometer gleiten oder skaten die Langläufer durch die Winterpracht, wobei sich die Strecke an diversen Einstiegspunkten problemlos verkürzen lässt. Vorbei an Ettal mit seiner berühmten Klosterbasilika und weiter durchs Graswangtal, das seinen wildromantischen Bergen den Ruf als schönstes Hochtal in Bayern verdankt. Die schneesichere Loipe, auf der alljährlich der König-Ludwig-Langlauf ausgetragen wird, zählt zur leichten Kategorie, nur die krönende Ehrenrunde durch Ludwigs Schlosspark muss mit einem leichten Anstieg erkämpft werden. Wer noch nie auf Ski gestanden hat, kann ebenfalls in den Genuss des Gleitens durch das Graswangtal kommen und auch die anderen Super-Spuren erkunden, die sich über rund 650 Kilometer durch die Zugspitz- Region ziehen. Nordic Cruising heißt der Trend, mit dem blutige Anfänger die Loipen erobern können.

Video: König Ludwig Lauf Image 2014




Einfach mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben, die Ski abwechselnd nach vorn schieben und wie beim Nordic Walking mit den Armen schwingen – das war’s schon. Ein spezieller Skityp macht das Nordic Cruising möglich, der im Vergleich zu den klassischen Langlauflatten kürzer, breiter und wendiger ist. Wer die Weiten der Zugspitz-Region mal abseits der Loipen genießen möchte, kann mit den „Offroadern“ bequem aus der Spur und sogar durch Tiefschnee gleiten. Cracks ziehen den alpinen Alleskönnern im Winter gerne Steigfelle als Steighilfe über die Gleitfläche und erkunden auf ausgewiesenen Routen höhere Gefilde.

 

Zugspitz-Region - Wintersport
Foto: W. Ehn / Zugspitz-Region Von oben betrachtet sieht die anspruchsvolle Loipe in Kaltenbrunn ganz harmlos aus.

Naturerlebnis auf schmalen Brettern

Die anspruchsvollste Spur der gesamten Zugspitz-Region führt von Kaltenbrunn nach Klais. Auf der schwarzen Route mit ihren steilen Anstiegen und Gefällen, auf der auch internationale Spitzensportler schon ihre Kräfte gemessen haben, kommen ambitionierte Skater und Klassiker ins Schwitzen. Nicht nur das abwechslungsreiche Streckennetz, sondern auch die hervorragenden Bedingungen zeichnen dieses Langlaufparadies aus. Aufgrund geografischer Besonderheiten ist die Region rund um Kaltenbrunn besonders schneesicher. Oder wie wär’s mit einem Abstecher zur Isarloipe? Über 15 Kilometer erstreckt sich das Naturerlebnis entlang des Flusses durch stille Landstriche, in denen fast nur das Plätschern des Wassers zu hören ist.

 

Zugspitz-Region - Wintersport
Foto: W. Ehn / Zugspitz-Region Langlauf-Fans können sich hier richtig austoben - bei Tag und bei Nacht!

Langläufer treffen am Fuß des Karwendelgebirges mit ein bisschen Glück sogar Prominenz. Magdalena Neuner, Weltmeisterin und mehrfache Olympiasiegerin im Biathlon, stammt aus Wallgau und gleitet nach ihrem Karriereende im März 2012 ganz ohne Zeitdruck durch die Loipen, in denen sie groß geworden ist. Im Blauen Land zieht die 8,5 Kilometer lange Riegsee-Loipe eine besonders idyllische Spur durch die Natur. Auf einer Anhöhe und mit Blick auf den Riegsee sowie das Alpenpanorama mit der Zugspitze am Horizont gleiten Langläufer im klassischen Stil durch eine nahezu unberührte Winterkulisse aus verschneiten Wiesen, Wäldern und Feldern. Wen das Loipenfieber gepackt hat, braucht die Ski bei Einbruch der Dunkelheit nicht abzuschnallen. In Grainau können Langläufer auf der 850 Meter langen beleuchteten Nachtloipe am Untergrainauer Feld unterm Sternenhimmel gleiten. Auch im benachbarten Garmisch-Partenkirchen lädt die Nachtloipe Kainzenbad zum 1,5 Kilometer langen, sanften Ausklang eines Langlauftages in der Zugspitz-Region ein.

Video: Langlaufen mit Magdalena Neuner




Langlauftipps in der Alpenwelt Karwendel

Weitere Infos zum Download:

Mehr:

Zugspitz-Region
c/o Kreisentwicklungsgesellschaft
Burgstraße 15, 82467 Garmisch-Partenkirchen
www.zugspitz-region.de
info@zugspitz-region.de, Tel. 08821/751-562

09.11.2014
© outdoor