Naturgenuss im Winter: Allgäu

Allgäu: Panorama und Naturerlebnis

Foto: Ferienregion Allgäu
Alpine Welt zwischen Bergriesen, sanften Hügelketten und verträumten Tälern.

Unter einer dicken Schneedecke ruhen ausgedehnte Hügelketten. Mal sanft, mal vertikal schwingen sie sich immer höher hinauf bis zu den Bergriesen der Allgäuer Alpen. Skifahrer carven über die Pisten, begleitet von weißen Schneefahnen. In den Tälern gleiten Langläufer über schmale Bahnen, und alle genießen die strahlende Sonne, die klare Luft und das Panorama. Die sanften Seiten des Winters erleben Schneesportler beim Schlittenfahren und Winterwandern oder auf geführten Schneeschuhtouren in stille Wälder. Das Naturerlebnis krönt die Einkehr in eine urige Hütte, wo alle gemütlich beieinandersitzen und die typischen Speialitäten des Allgäus genießen.

 

Bayern Winter Special 2014 - Allgäu
Foto: Ferienregion Allgäu Lustige Familienpartie: Schlitten fahren ist das Wintererlebnis für alle Generationen.

Hörnertour für Mondsüchtige

Michael Schott hat den ganzen Tag den Wetterbericht verfolgt, die Nebelgrenze liegt konstant bei rund 2000 Metern. „Also sind wir etwas zu niedrig mit unseren Hörnern“, sagt er. Dennoch beschließt er, die abendliche Schneeschuhtour durchzuführen. Die Kässpatzen sind schließlich bestellt, und es gibt ja Hoffnung, dass sich im Laufe der Nacht die Nebel auflösen. Gerüstet in wetterfester Bekleidung und bergfesten Schuhe treffen sich die Schneeschuhwanderer an der Hörnerbahn. Bevor es mit der letzten Fahrt hinaufgeht, werden Schneeschuhe, Stöcke und die Sicherheitsausrüstung verteilt und überprüft. Oben angekommen, wird es mucksmäuschenstill. Außer den Nachtwanderern ist niemand im gesamten Gebiet. In dichtem Nebel führt der Bergführer die Gruppe auf einem Grat Richtung Ochsenkopf. Plötzlich teilt die Abendsonne den Nebelvorhang und wirft lange Lichtstrahlen durch die Baumwipfel. Die schwarzen Umrisse des Gipfelkreuzes am Ochsenkopf kommen immer näher. Oben angekommen, tut sich eine Insellandschaft aus einzelnen Gipfeln auf. Wie Riesen ragen sie aus dem dichten Nebelmeer. Beim leichten Abstieg zum Schwabenhaus, wo herzhafte Allgäuer Kässpatzen die Wanderer erwarten, lichten sich die Nebelschleier zu einem Naturschauspiel. Der Vollmond schickt sein mystisches Licht über den gegenüberliegenden Kamm des Sonnenkopfs. Keiner redet. Jeder genießt die magische Stimmung. Mittlerweile ist die Nacht vollständig hereingebrochen. Nur das Mondlicht begleitet die Schneeschuhwanderer auf dem Weg ins Tal.

 

Bayern Winter Special 2014 - Allgäu
Foto: Ferienregion Allgäu Rasante Rodelpartie: In Oberstaufen gehts am Imberg und Hochgrat zur Sache.

In Oberstaufen ist gut Schlitten fahren

Beim Rodeln am Imberg und am Hochgrat gehts zur Sache. Knirschender Schnee in abenteuerlichen Kurven, steile Abfahrten und das spritzige Tempo sind ein Riesenspaß für alle. Immer freitags und bei Vollmond kommen die Rodelfans am Hochgrat in Fahrt. Die Nachtrodel-Partie startet an der Bergstation in 1708 Metern Höhe und führt 6 Kilometer lang in einem weiten Bogen zur Talstation auf 856 Meter – vorbei am Staufner Haus, der Oberen und der Unteren Lauchalpe. Auch wenn am Imberg jeden Samstag die Flutlichter angehen, heißt es Spaß und Nervenkitzel unterm Nachthimmel. Rodeln macht Appetit. Da sind die Allgäuer Kässpatzen oder andere deftige Köstlichkeiten in einer gemütlichen Hütte genau das Richtige.

 

Bayern Winter Special 2014 - Allgäu
Foto: Ferienregion Allgäu Expertentipp: „Der Höhen Winterwanderweg auf dem Imberg mit Panoramablick auf die Nagelfluhkette ermöglicht auch Fußgängern, die großartige Bergwelt zu genießen.“ (Thomas Lingg, Geschäftsführer der Hündle- und Imbergbahn)

Ski ohne Zirkus

Skifahrer schwingen über baumfreie, weite Alpwiesen. Kein Anstehen an den Liften, kein Gedränge auf den Pisten. Die Skigebiete am Hündle und Imberg sind aber nicht nur ein Paradies für Familien und Genießer, sondern auch für Winterwanderer. Statt mit Skischuhen und Ski, steigen sie mit Wanderschuhen und Rucksack in die bequeme Gondelbahn. Das Wanderangebot auf dem Berg ist perfekt für alle. Auf dem Hochplateau des Imbergs kann man entweder eine kurze Wanderung zur nächsten Hütteneinkehr machen oder auf großer Runde bis zum Skigebiet des Hochhäderichs mit herrlichen Panoramablicken auf die Nagelfluhkette marschieren. Wer nicht zu Fuß laufen will, kann sich zwischen der Imbergbahn-Bergstation und dem Alpengasthof Hochbühl in dicke Decken hüllen und mit dem Pferdeschlitten chauffieren lassen. Gewalzte Wege laden auch am Hündle mit herrlichen Ausblicken auf die Allgäuer Bergwelt zum Wandern ein. In diesem Winter wird ein weiterer Wanderweg ab der Bergstation geräumt.

Video: Allgäu im Winter




Info:

Ferienregion Allgäu
www.allgaeuwinter.info
Tel. 08323/8025931

09.11.2014
© outdoor