Fernwanderweg: Rennsteig

Rennsteig: Der älteste Fernwanderweg Deutschlands


Zur Fotostrecke (13 Bilder)

Wandern auf dem Rennsteig
Foto: Henry Czauderna / Rennsteig.de

 

Wandern auf dem Rennsteig
Foto: Henry Czauderna / Rennsteig.de

 

Wandern auf dem Rennsteig
Foto: Henry Czauderna / Rennsteig.de

 

Wandern auf dem Rennsteig
Foto: Regionalverbund Thüringer Wald e. V.

 

Wandern auf dem Rennsteig
Foto: Henry Czauderna / Rennsteig.de
Der Rennsteig gilt als der älteste Weitwanderweg Deutschlands. Auf 169 Kilometern und 1.530 Höhenmetern führt der Rennsteig Wanderer durch den Thüringer Wald, das Thüringer Schiefergebirge und den Frankenwald. Bilder, Tipps und Reiseinfos zum deutschen Fernwanderweg Rennsteig gibt es hier.

Im Thüringer Wald, wo Deutschlands Wälder besonders dicht wachsen, taucht man ein in ursprüngliche Natur. Nicht nur deshalb ist der Rennsteig eine der beliebtesten Kammwanderungen Europas. 2008 wurde der Fernwanderweg Rennsteig als "Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet.

"Gut Runst!" rufen sich hier die Rennsteig-Wanderer zu, wenn Sie den "Wanderweg des Jahres 2005" entlang wandern. Die Runst ist die traditionelle Art, den 169 Kilometer langen Kammwanderweg Rennsteig durch das Thüringer Mittelgebirge zu bestreiten: in strammen sechs Etappen von Hörschel bei Eisenach im westlichen Thüringer Wald bis nach Blankenstein im Thüringer Schiefergebirge mit Tagesleistungen von teils mehr als 30 Kilometern. Traditionell tauchen Rennsteig-Wanderer ihre Wanderstöcke ins Flusswasser der Werra und nehmen ein Steinchen mit auf den Weg. Dieses Steinchen wird nach dem Gelingen der Tour in der Saale versenkt.

Wer es etwas entspannter mag, kann den Rennsteig auch in acht Etappen bezwingen. Der aussichtsreiche Höhenweg macht Spaß: Längere Steigungen warten auf dem Rennsteig nur zu Beginn, danach hat der Rennsteig einen leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad. Für Wanderer mit weniger Zeit lohnt der Aufstieg auf den Großen Inselsberg (916 m), der eine wunderbare Rundumsicht bietet. Höchster Punkt des gesamten Rennsteigs ist der Große Beerberg (982m).

Die gut ausgebauten Pfade führen Rennsteig-Wanderer über den aussichtsreichen Kamm des Thüringer Walds bis in das Thüringer Schiefergebirge mit seinen sanften Hügeln und weiten Hochflächen. Entlang des Rennsteigs, der mit einem weißen R gut beschildert ist, erwarten Fernwanderer unter Naturschutz stehende Hochwiesen mit blühenden Orchideen, Abschnitte mit malerischen Wald- und Wiesenlandschaften, aber auch Fichtenmonokulturen.

Auf dem Rennsteig scheint jeder Stein von Räubern und Rittern, Jungfrauen und Hexen und Zwergen und Riesen zu erzählen. Natur und Geschichte vereinen sich auf dem Rennsteig zu einem mythischen Miteinander. Seine erste Erwähnung fand der Rennsteig wohl schon im Jahre 1330 als Rynnestig - ein Weg, der im Mittelalter die Grenze des Herzogtums Franken zur Landgrafschaft Thüringen markierte. Auch abseits des Fernwanderwegs Rennsteig finden Touristen heute in der Region eine Fülle interessanter Thementouren, die Wanderer in die Geschichte des Thüringer Walds eintauchen lässt.

Fotostrecke: Die besten Wanderschuhe aller Klassen

56 Bilder
Aku Yatumine GTX Foto: Hersteller
Meindl Air Revolution 4.1 Foto: Hersteller
Lowa Cevedale Pro GTX Foto: Hersteller

Die Etappen des Rennsteigs

1. Etappe: Von Hörschel zur Hohen Sonne (Länge: 14,3 km)
2. Etappe: Von der Hohen Sonne bis zur Grenzwiese (Länge: 19,6 km)
3. Etappe: Von der Grenzwiese bis zum Grenzadler (Länge: 27,8 km)
4. Etappe: Vom Grenzadler bis Allzunah (Länge: 20,1 km)
5. Etappe: Von Allzunah nach Friedrichshöhe (Länge: 24,5 km)
6. Etappe: Von Friedrichshöhe nach Spechtsbrunn (Länge: 22,8 km)
7. Etappe: Von Spechtsbrunn nach Brennersgrün (Länge: 19,7 km)
8. Etappe: Von Brennersgrün nach Blankenstein (Länge: 20,5 km)

Rennsteig - Lage und Charakter

Der Rennsteig startet vom Mittellauf der Werra und führt über den Kamm des Thüringer Walds bis zum Oberlauf der Saale. Der Rennsteig beeindruckt Wanderer mit einer vielseitigen, unberührten Landschaft: bewaldete Höhen und Täler, steile Hänge, wunderbare Aussichten auf die Natur, Ortschaften und Burgen. Gleichzeitig ist der Rennsteig eine Reise durch die Geschichte: Der Rennsteig war jahrhundertelang Grenz-, Kurier- und Handelsweg. Davon zeugen bis heute die vielen historischen Grenzsteine.

Rennsteig - Gastronomie

Urlaub im Thüringer Wald bedeutet auch das Eintauchen in die Thüringer Küche. Entlang des Rennsteigs erwarten Wanderer eine Vielzahl an Restaurants und Gaststätten, die traditionelle Thüringer Rostbratwürste und Klöße und andere Thüringer Spezialitäten anbieten.

Rennsteig - Unterkunft

Eine große Auswahl an Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Campingplätzen bietet das Unterkunftsverzeichnis auf www.rennsteig.de.

Rennsteig - Thüringer Wald Card

Mit der Thüringer Wald Card können Besucher des Rennsteigs und des Thüringer Walds sparen. Die Karte bietet preisliche Vorteile für über 300 Attraktionen rund um den Thüringer Wald: www.thueringer-wald-card.info/startseite.html

Rennsteig - Anreise

Per Pkw sind über die Autobahnen A4, A71 und A73 zahlreiche Ortschaften im Thüringer Wald entlang des Rennsteigs erreichbar. Den Ausgangsort Hörschel erreichen Rennsteig-Wanderer über die A 4 Ausfahrt Eisenach-West, dann auf die B84 Richtung Eisenach. Auch Bahnreisen sind kein Problem, da viele Ortschaften über einen eigenen Bahnhof verfügen.

Rennsteig - Buchtipp, Karten und Wanderführer

Thüringen: Rennsteig, S. Deutschmann, Conrad Stein Verlag, 12,90 Euro.
Kompass, Rennsteig: Wanderführer mit Tourenkarten und Höhenprofilen, Falco und Klaus Harnach, 12,99 Euro.
Hikeline Fernwanderweg Rennsteig, 169 km: Auf dem historischen Kammweg durch den Thüringer Wald zum Frankenwald, Wanderführer und Karte, Maßstab 1:35.000, 13,90 Euro
ADAC Wanderführer Rennsteig, ADAC Verlag, 11,95 Euro

Rennsteig - Informationen

Auf den Webseiten www.rennsteig.de und www.thueringer-wald.com finden Rennsteig-Wanderer ausführliche Informationen zu Unterkünften, Gastronomie, den einzelnen Etappen und nützliche Insidertipps.

16.04.2014
Autor: Svenja Binder
© outdoor