Tour 4: Grenzerfahrungen in der Kuppenrhön

Auf dieser Route radelt man nicht nur über die Grenze zwischen Wald und Wiesen, sondern zeitweise auch entlang der alten Grenze.

Deutschland Deutschland

Mehr Infos zu:

Zur Kirschblüte besonders reizvoll: Mit dem Rad im Tal der Nüst.
Foto: Holger Leue

Mäßig anstrengende Radtour, nur ein langer Steilanstieg.

Tour:
Die Tour beginnt im Tal der Nüst und führt entlang des kleinen Flüsschens bis Morles. Nachdem die letzten Häuser von Morles passiert sind, biegt man rechts ab, überquert Nüst und die Bundesstraße und wendet sich nach links, um dem Radweg nach Mackenzell zu folgen. Bald findet man sich im Tal des Kirschenhofs und der Sömgeshöfe wieder, das gerade dem Märchen »Die Brüder Löwenherz« von Astrid Lindgren entsprungen sein könnte....

Anspruch

Je nach Lust und Kondition schneller oder gemächlicher zu absolvieren. Nach intensiven Regenfällen einige schlammige Passagen im Wald. 4,5 h, 43 km

Start und Ziel

Nüsttal-Gotthards, Ortsmitte, Brücke über die Nüst.

Route

Gotthards–Morles–
Sömgeshöfe–Mackenzell–Molzbach–Weinberg–Haselstein– Oberaschenbach–Zonengrenze–Gotthards.

Beste Reisezeit

Ganzjährig einsam und reizvoll, im Winter fahrerisches Können gefordert, zur Heuernte besonders schön.

Übernachtung

Gaststätte Zur Linde, Schwarzbacher Str. 11, Gotthards,
Tel. 06684/286.

outdoor Tipp

Besuchen Sie das Grenzmuseum Rhön »Point Alpha«, Rasdorf, Tel. 06651/ 919030. Es lohnt sich.

Karten

Naturpark Rhön, Nordblatt, 1:50000, Hessisches LVA, 12,80 DM.

04.12.2002
© outdoor
Ausgabe 10/2001