Tour 1: Barfuß-Inselhopping

Wattwanderung zwischen den Schwesterinseln Föhr und Amrum, ca. 2,5 h, 8 km.

Deutschland Deutschland

Mehr Infos zu:

Falls im Watt mal Nebel aufkommt: die Hacken des Vordermanns nicht aus den Augen verlieren!
Foto: Erik Van de Perre

Wenn sich das Meer kilometerweit zurückzieht, gibt das Watt seine Geheimnisse preis. Dann lockt ein Streifzug von Föhr nach Amrum.

Anspruch

Der Weg wird jedes Jahr mit Pricken neu abgesteckt. Dennoch ist die Wattwanderung aufgrund der Risiken nur mit Wattführer zu empfehlen.

Start und Ziel

Föhr: Deichparkplatz in Dunsum.
Amrum: Ende der Straße Amrum–Odde.

Beste Reisezeit

Mai–September. Vom Wattwandern ist dringend abzuraten bei Nebel, Gewitterwarnung und starkem Südwind. Ab Windstärke 6 drückt der Wind das Wasser zu stark in die Priele.

Übernachtung

Pension Friede, Feldstraße 11, Wyk auf Föhr, Tel. 04681/59200.

Schiffsfahrt:
Fähre Dagebüll–Wyk/Föhr:
ca. 45 min; Fähre Wittdün/
Amrum–Wyk/Föhr: ca. 1 h.
Infos: Wyker Dampfschiffs-Reederei, Tel. 04681/800.

outdoor Tipp

Ein guter Wattführer ist Heinz-Jürgen Fischer, Tel. 04683/1485.

Karten

Schleswig-Holsteinische Nordseeküste mit Inseln, 1:75000, ADFC-Karte, BLV, 12,80 DM.

weitere Infos

Kurverwaltung Wyk auf Föhr, Hafenstraße 23, 25938 Wyk,
Tel. 04681/3040, www.foehr.de.

06.10.2002
© outdoor
Ausgabe 11/2001