Tour 1: Auf den Hessen-Gipfel

Ein Anstieg zum höchsten Punkt der Rhön, dorthin, wo Gleitschirm- und Drachenflieger die Hänge mit ihrer Ausrüstung bunt sprenkeln.

Deutschland Deutschland

Mehr Infos zu:

Ganz gemütlich geht’s auf die Wasserkuppe, dem Mekka der Drachen- und Gleitschirmflieger.
Foto: Holger Leue

Abwechslungsreiche Wanderung durch Wälder, Wiesen und die »Grasmatten« der Hochrhön. Von 452 m (Poppenhausen) auf 950 m (Wasserkuppe) allmählich ansteigend.

Anspruch

Mittelschwere Tagestour, die etwas Kondition erfordert, 5,5 h.

Start und Ziel

Poppenhausen, Marktplatz.

Route

Poppenhausen – Lüttergrund – Pferdskopf – Fliegerdenkmal – Wasserkuppe – Guckaisee – Güntersberg – Wachtküppel – Ebersburg – Neuwart – Poppenhausen.

Tour:
Am Brunnen des Marktplatzes in Poppenhausen beginnt die Wanderung. Der Weg führt hinunter zum Friedhof und weiter durch den Lüttergrund. Blumenwiesen links und rechts, Vogelstimmen in allen Nuancen. Gelegentlich begegnen einem die für die Rhön typischen Schafherden. Kurz bevor man einen kleinen Buchenwald erreicht, zweigt der Weg nach links zu einer Feldscheune ab, kurz darauf bietet sich ein schöner Blick auf Poppenhausen. An einer Wegkreuzung folgt man dem Kiesweg geradeaus, bis eine Straße überquert werden muss. Nun ist mit der so genannten Wacholdertrift wieder eine sehr schöne Stelle der Wanderung erreicht.....

Übernachtung

Hotel Zum Stern, Marktplatz 5, 36113 Poppenhausen, Tel. 06658/1202, ÜF 45 DM pro Person im DZ.

Karten

Naturpark Rhön, Nordblatt, 1:50000, Hess. LVA, 12,80 DM.

04.12.2002
© outdoor
Ausgabe 10/2001