Karwendel

Fünf Tage dauert eine Wandertour quer durchs Wilde Karwendel. Zu keiner Zeit des jahres ist sie spannender als im Herbst.

Deutschland Deutschland

Karte

Foto: Ralf Gantzhorn

Populäre Hochgebirgsdurchquerung voller landschaftlicher Höhepunkte. Die Streckenwanderung ist anfangs relativ leicht, wird von Tag zu Tag jedoch anspruchsvoller. Der letzte Abschnitt zwischen Karwendelhaus und Hochlandhütte fordert die Kondition und wartet mit allerlei alpinen Schikanen auf: Latschendickichte, ein ausgesetzter Klettersteig, viel Schutt.

Gehzeit/Höhenunterschied: Zwischen vier und fünf Tagen; wer über die am Wegesrand liegenden Gipfel geht, hängt einfach ein paar Tage an.
Rund 2780 Höhenmeter im Auf- und 2840 Höhenmeter im Abstieg.

Markierung: Alle Wege sind weiß-rot-weiß markiert und beschildert.
Ausgangspunkt:

Anreise

http://Pertisau. Per Bus vom Hauptbahnhof in Jenbach bzw. vom Achensee zum Start: Mautstelle der Privatstraße zur Gramaialm. Eigener Pkw: Parkplatz an der Gramaialm (mautpflichtige Privatstraße).
Endpunkt: Mittenwald. Von hier Züge nach München und Innsbruck. Wer nach Pertisau zurück muss, fährt von Innsbruck mit der Bahn nach Jenbach und steigt dort in den Bus (ca. 3 bis 4 Std. Fahrt).

Übernachtung

Lamsenjochhütte, 1953 m, DAV, bew. Anf. Juni bis Mitte Okt., 30 Betten/ 102 Lager, Tel. 00 43/ 52 44/ 6 20 63; Alpen­gasthof Eng, 1203 m, privates Hotel, bew. Anf. Mai bis Ende Okt., 80 Betten, Tel. 00 43/ 52 45/2 31; Falkenhütte, 1848 m, DAV, bew. Anf. Juni bis Mitte Okt., 23 Betten/110 Lager, Tel. 00 43/52 45/ 2 45, www.falkenhuette.at; Karwendelhaus, 1765 m, DAV, bew. Anf. Juni bis Mitte Okt., 50 Betten/150 Lager, Tel. 00 43/ 52 13/ 56 23; Hochlandhütte, 1623 m, DAV, bew. Ende Mai bis Mitte Okt., 35 Lager, Tel. 01 74/9 89 78 63.

Gipfel: Lamsenspitze (2508 m), Nachmittagsausflug von Lamsenjochhütte (rund 2 bis 3 Std.), Klettersteigerfahrung, Stirnlampe und Helm notwendig (Tunnel); Sonnjoch (2457 m), Aussichtsberg nördlich der Lamsenjochhütte: rund 3,5 Std. für Geübte zum Gipfel; Mahnkopf (2094 m), Aussichtshügel oberhalb der Falkenhütte, 45 Minuten, markierter Weg; Birkkarspitze (2749 m), höchster Berg des Karwendels. Anspruchsvolle Tagestour vom Karwendelhaus: auf Weg 225 zum Gipfel (3 Std.), über Ödkarspitzen auf dem Brendelsteig zurück (6 Std.); Wörner (2474 m), markanter Gipfel oberhalb der Hochlandhütte: markierter Steig, 3 Std. (Kletterstellen bis II).

Bücher

Hüttentrekking, Bd. 1: Ostalpen, R. Gantzhorn, A. Seeger, Rother Verlag 2006, 192 Seiten, 24,90 Euro.

Karten

freytag & berndt, WK 323, Karwendel/Mittenwald, 1 : 50 000, 6,95 Euro.

weitere Infos

Tourismusverb. Achensee, Tel. 00 43/52 46/53 00, www.achensee.info; Tourist-Information Mittenwald, Tel. 0 88 23/3 39 81, www.mittenwald.de; Infozentrum Karwendel in Scharnitz, Tel. 00 43/52 13/52 70; Infozentrum Karwendel, Tel. 00 43/52 45/2 50, www.karwendel.org.

Foto: Ralf Gantzhorn

22.09.2006
Autor: Ralf Gantzhorn
© outdoor
Ausgabe 10/2006