Holsteinische Schweiz

Als sich am Ende der letzten Eiszeit die Gletscher zurückzogen, hinterließen sie im Norden Deutschlands eine ziemlich hügelige Landschaft: die Holsteinische Schweiz. Heute kann man dort wunderbar paddeln, radeln und wandern.

Deutschland Deutschland

Karte

Die Holsteinische Schweiz ist der »gebirgige« Teil Schleswig-Holsteins. Zwar reicht auch der höchste »Berg« – der Bungsberg – nicht über zarte 168 m hinaus, eine Bilderbuchlandschaft bildet der Flickenteppich aus Hügeln und Seen dennoch. Die bei Kanuten beliebte Schwentine verbindet eine ganze Reihe dieser Seen, wo seltene Vogelarten wie Seeadler und Eisvogel auf eine intakte Natur hinweisen. Einsame Wege führen zu Dörfern mit schönen Reetdachhäusern und zu stattlichen Gutshöfen. Am Wegesrand liegen außerdem geheimnisvolle Grabhügel, alte Wind- und Wassermühlen und wuchtige Feldsteinkirchen. Herzstück der Region ist der 68000 Hektar große »Naturpark Holst. Schweiz«.

Lage

Die Holsteinische Schweiz liegt im Osten Schleswig-Holsteins im Dreieck zwischen den Städten Kiel, Lübeck und Neumünster.

Karten

Kiel & Holsteinische Schweiz, 1:75000, ADFC-Regionalkarte, Bielefelder Verlagsanstalt, 6,54 €.
Radwanderführer Plön und Umgebung, 1:50000, Kreis Plön, 5,37 €.
Holsteinische Schweiz. Radwandern, Gerhard Eckert, Stöppel Verlag, 1995, 10,17 €.

weitere Infos

Holst. Schweiz Tourismus e.V., Bahnhofstr. 4a, 23714 Bad Malente-Gremsmühlen, Tel. 04523/200100, www.holsteinischeschweiz.de.

05.12.2002
© outdoor
Ausgabe 01/2002