Bayern: Wandern in den Ammergauer Alpen

Ammergauer Alpen: Reiseinfos

Wandern, wo Bayerns Natur wild wird: Wie Sie ins Ammergebirge kommen, wo Sie gut übernachten und essen können sowie weitere Tipps für einen Outdoor-Trip in die Ammergauer Alpen finden Sie hier.

Lesen Sie in diesem Artikel:


Fotostrecke: Ammergauer Alpen - Wander-Impressionen

13 Bilder
Wandern in den Ammergauer Alpen Foto: Ben Wiesenfarth
Wandern in den Ammergauer Alpen Foto: Ben Wiesenfarth
Wandern in den Ammergauer Alpen Foto: Ben Wiesenfarth

Hinkommen
Mit dem Auto auf A 7 und A 96 über Memmingen bis Landsberg am Lech, dann auf Bundesstraßen weiter Richtung Garmisch. Mit der Regionalbahn nach Oberammergau von München in zwei Stunden.

Schlafen
Angenehme Träume verspricht die Nacht im "Heuhotel". Das Heu von naturbelassenen Wiesen ist mit verschiedenen Blüten und Kräutern angereichert. Übernachtungen ab 28 Euro. schleifmuehle.net

Im kleinen Landhotel bei Bad Kohlgrub entspannt man nach dem Wandern im Wellnessbereich. Interessierte lernen hier außerdem das Fliegenfischen. DZ ab 47 Euro. landhotel-sebaldus.de

Auf dem Warbichlhof in Oberammergau bekommen Gäste auf Wunsch vor Ankunft den Kühlschrank mit regionalen Produkten gefüllt. DZ ab 32 Euro, Appartement ab 45 Euro pro Nacht. warbichlhof.de

Mit Zelt oder Reisemobil übernachtet man im Camping-Park Oberammergau. Tel. 08822/94105. Im Netz: camping-oberammergau.de

Direkt am Plansee, etwa zehn Kilometer hinter der Grenze zu Österreich, bietet auch camping-plansee.at eine ruhige Alternative.

Essen
Es ist Bärlauchzeit: Im "Landgasthaus beim Kargl" werden unter anderem Knödel und Nudeln mit den würzigen Wildblatt zubereitet. kargl-saulgrub.de

Die denkmalgeschützte Wassermühle zwischen Ettal und Schloss Linderhof ist ein beliebtes Ausflugsrestaurant mit schönem Biergarten. ettaler-muehle.de

Unternogg Abseits gelegen, aber sehr beliebt ist forsthaus-unternogg.de. Von Ammergau nach Altenau, dort an der Kirche rechts (noch etwa 3 Kilometer). Tel. 08845/8772

Erleben
In der Schaukäserei Ettal ist man live dabei, wenn Käse hergestellt wird. schaukaeserei-ettal.de

Kostenlos Outdoor-Zubehör leihen – das können Urlauber im "Best-of-Wandern"-Testcenter in Bad Kohlgrub. Tel. 08845/7010

Oberammergau ist berühmt für seine Handwerkskunst. In der sogenannten Lebenden Werkstatt kann man Holzschnitzern zuschauen. Info: Tel. 08822/949511

Das Kloster in Ettal besticht durch seine barocke Basilika, in der sich in riesiges Kuppelfresko aus dem Jahr 1746 sowie eine Orgelempore bestaunen lassen. Die Kirche hat immer geöffnet und ist frei zugänglich. Genügend Gründe für eine Stippvisite.

Herumkommen
Gäste in der Ammergauer Alpen Region fahren mit der KönigsCard oder der elektronischen Gästekarte kostenlos mit dem Bus.

outdoor-Tipps im Ammergebirge

Für Fernwanderer bietet sich der 360 Kilometer lange Maximiliansweg an. Dieser Weitwanderweg führt auch durch die Ammergauer Alpen. Wer nur einen Teil der Strecke wandern möchte: Von Oberammergau zum Walchensee benötigt man knapp zwei Tage. Info: Maximiliansweg, Bergverlag Rother, 14,90 Euro.

Meditationsweg: Auf dieser 87 Kilometer langen Themenwanderung von der Wieskirche in Steingaden bis zum Schloss Linderhof können Wanderer zu sich selbst finden. ammergauer-alpen.de/Aktivzeit/Meditationsweg

Orientieren im Ammergebirge

Karten:

  • Ammergebirge West, Ost, DAV-Karte BY6, BY7, 1:25 000, je 9,80 Euro.
  • Oberammergau und Ammertal, Kompass WK 05, 1:35.000, 9,95 Euro.
  • Im Wanderführer "Ammergauer Alpen" von Siegfried Garnweidner werden 50 Wanderungen beschrieben. Kompass, 12,95 Euro.

Surfen:

  • Touristische Informationen gibt es auf ammergaueralpen.de.
  • Naturführungen mit Markus Gehrum unter naturerlebnis-ammertal.de

Inhaltsverzeichnis

24.06.2014
Autor: Mirjam Milad
© outdoor
Ausgabe 5/14