Weitwandern im Allgäu - die Wandertrilogie

Wandetrilogie und Radrunde Allgäu

Allgäu Outdoor Natur Wandern Urlaub
Foto: Wolfgang Ehn
Durch das gesamte Allgäu führt die »Wandertrilogie« - und vermittelt ein tiefes Verständnis von Land und Leuten. Doch auch für Radfahrer hat das Allgäu einiges zu bieten ...

Lesen Sie in diesem Artikel:


 

Allgäu-Wandertrilogie
Foto: Allgäu GmbH Übersichtskarte Wandertrilogie

876 Kilometer, 51 Etappen. 33 Tourismusorte. 3 Routen in verschiedenen Höhenlagen. Das sind die Fakten der Wandertrilogie Allgäu. Was hinter den nüchternen Zahlen steckt? Pure Emotion! Wanderer können auf der »Wiesengänger Route« bei Bad Wurzach das schwere, schwarze Moor riechen, auf der »Wasserläufer Route« die Scheidegger Wasserfälle rauschen hören oder auf der »Himmelsstürmer Route« vom Hochgrat aus den Sonnenaufgang bestaunen. Die Wandertrilogie Allgäu sollte mehr werden als eine Weitwandertour. das Konzept aufgegangen. Das im Juli 2014 eröffnete Wanderwegenetz spricht alle Sinne an und lässt Besucher ganz nebenbei eintauchen in Sagen und Geschichten, Mythen und Traditionen, die bis heute die Region und ihre Bewohner prägen.

Vom Wandereinsteiger, der die leichten, aber längeren Etappen Ost- und Unterallgäu auf der Wiesengänger-Route erkundet, bis zum ambitionierten Bergfan, der auf den luftigen Pfaden der »Himmelsstürmer Route« zahlreiche Höhenmeter überwindet – die Trilogie soll alle glücklich machen. Es geht nicht allein um das Naturerlebnis im Allgäu, von den sanften Hügeln bis zu den rauen Gipfeln. In den Portal-, Etappen- und Themenorten erleben Wanderer Kultur in großen Klosteranlagen, begegnen dem Mittelalter in Gassen mit gotischen Häusern, erfahren die Bräuche der Alpwirtschaft: der Trilogieraum »Alpgärten « einschließlich eines Teils des Naturparks Nagelfluhkette weist mit 500 Alpen die höchste Dichte im gesamten Alpenraum auf.

Bei einer Einkehr in den urigen Gastwirtschaften schmecken sie das Allgäu, und in Bad Wörishofen lernen sie, welches Rezept Pfarrer Kneipp zum Gesund- und Glücklichsein empfahl. Erfreulich für Wanderer, die sich selbständig auf die Socken machen: Der Weg ist sehr gut ausgeschildert, aufgeteilt in die drei Hauptrouten. Verbindungswege, die sogenannten »Trilogieleitern«, verknüpfen die Hauptrouten zu einem Netz. Wer sein Bündel nicht selber tragen will: Auch ein Gepäcktransport lässt sich einfach organisieren.

Was bleibt nach Tagen auf den Pfaden der Wandertrilogie?

Die Erinnerung an Begegnungen mit den Menschen, aber auch mit sich selbst. Dieses Gefühl des Sich-verlieren- Dürfens in der abwechslungsreichen Schönheit des Allgäus und in der Bewegung des Gehens. Das gibt’s halt nur, wenn man aufbricht und unterwegs ist ...

Weitere Infos:

Kartenmaterial, detaillierte Wegbeschreibungen und Hotel-Tipps sowie weitere Informationen sind über die Urlaubs-Hotline der Allgäu GmbH erhältlich: Tel. 08323/8025931, info@wandertrilogie-allgaeu.de
www.allgaeu.de

Wer das Allgäu lieber mit dem Rad entdecken will, kann das auf der 450 Kilometer lange Radrunde Allgäu tun - mehr auf Seite 2 des Artikels


Inhaltsverzeichnis

12.04.2015
© outdoor
Ausgabe /2015, 2015