Die verschiedenen Naturschutzgebiete rund um Inzell laden zu ausgedehnten Wanderungen ein. Ob Gipfelstürmer oder Naturliebhaber – jeder findet hier die perfekte Strecke.

Inzell. Turmhohe Tannen spenden Schatten. Bergbäche und tosende Wasserfälle rauschen den Berg hinab. Auf einer Lichtung leuchtet ein moosgrüner Waldsee. In Inzell wird ein Spaziergang durch den Wald zur Erlebnistour für kleine und große Abenteurer.

Wo einst das Holz für die Reichenhaller Saline gerodet und über die Schwarzach getriftet wurde, erkunden heute Wanderer und Radfahrer das beeindruckende Gebiet. Es führt durch einzigartige Hochmoor-Landschaften und romantische Bergwälder.

Almgenuss pur zwischen Wäldern und Mooren

Barfuß pirschen sich Familien durch den Bergwald-Erlebnispfad oder begeben sich auf dem Moor-Erlebnis-Pfad auf eine Zeitreise zurück in die Vergangenheit. Bergsteiger messen ihre Kräfte auf der herausfordernden Tour zum schroffen Zwiesel. Genussliebhaber kehren in eine der vielen Almen ein. In Inzell erleben die Gäste bayerische Gastlichkeit, Brauchtum und Tradition bei frischer Bergluft in der unberührten Natur.

Tourentipp

Bei der Geschichtstour zur Harbach- und Bichleralm handelt es sich um einen idyllischen Weg, auf dem Wanderer viele historische Hintergründe zum Salz- und Holzwesen in der Region kennenlernen. Die Tour führt vorbei an den tosenden Wasserfällen über den alten Waldbahnweg zur Bäckinger Klause. Auf der Alm wartet schon eine schmackhafte Speck- und Käseplatte.

Dauer: 2 Stunden 30 Minuten
Länge: 4,25 Kilometer
Höhenunterschiede: 300 Meter
Einkehrmöglichkeit: Harbach- und Bichleralm
Schwierigkeitsgrad: leicht
Sehenswertes entlang der Route: Weißbachfälle, Bäckinger Klause
Info: Inzeller Touristik GmbH, Tel.: 08665 98850, www.inzell.de