So testet outdoor Produkte für den Editors Choice Award

Editors Choice: Die Top-Produkte 2015

Alle Gewinner des Editors Choice Award wurden von outdoor im Vorfeld ausgiebig getestet. Wie sich die Tests im Einzelnen zusammensetzen, das hängt von der Produktgattung ab. Hier die wichtigsten:
Zu den getesteten Produkten

1 - Zelte
outdoor ermittelt zuerst Gewicht, Packmaß und Zubehör. Danach geht es auf Tour, wo die Tester Aufbau, Handling sowie Ventilation checken und die Zelte ausmessen. Als nächstes wird unter einer Beregnungsanlage der Nässeschutz des Außenzeltes ermittelt und die Bodenwanne mit einem Soutertester abgedrückt. Er zeigt an, welchem Wasserdruck das Bodenmaterial standhält. Abschließend müssen die Zelte ihre Sturmstabilität vor einer 450 PS starken und über 140 km/h »stürmenden« Windmaschine beweisen.

2 - Wander- und Bergschuhe
Wasserdicht ausgestattete Modelle testet outdoor mit einem eigenen Schuhflexer. Er zwingt die Schuhe tagelang in einem Wasserbad zu Gehbewegungen. Dringt Nässe ein, gibt‘s Alarm. Parallel werden alle Schuhe von 7–10 speziell ausgebildeten outdoor-Testern auf Tour getragen, geprüft und verglichen.

3 - Material-Check
Bei wasserdichten, atmungsaktiven Stoffen ermittelt outdoor den Dampfdurchgang einmal auf Tour, zum anderen im Labor. Dort findet auch ein praxisorientierter Abriebtest statt, um die Robustheit zu checken.

4 - Schlafsäcke
Kernstück der Prüfung sind die Nächte im Kühlhaus, wo unter reproduzierbaren Bedingungen der Temperaturbereich der Schlafsäcke in vielen Testreihen ermittelt wird. Eine Wärmebildkamera deckt Schwachstellen wie Kältebrücken auf. Außerdem misst outdoor den Wärmedurchgang im Labor.

5 - Funktionsjacken
Vor dem eigentlichen Test werden alle Jacken und Hosen zehnmal gewaschen, um den Dauergebrauch
mehrerer Monate zu simulieren. Schwachstellen im Nässeschutz offenbart anschließend die outdoor- Power-Beregnung. Danach geht‘s ins Labor: neben dem Abrieb werden auch der Dampfdurchgang (Punkt 3) und die Fläche der nicht atmungsaktiven Nahtbänder ermittelt, die Größe der Belüftungsöffnungen gemessen. Parallel dazu zieht das Testteam tagelang auf Tour, um den Tragekomfort und die Bedienung zu checken.

6 - Isolationsbekleidung
Die Warmhalter prüfen die Redakteure zusammen mit dem outdoor-Testteam vor allem in der Praxis. Hier vergleichen die Tester auf langen Wintertouren Isolation, Tragekomfort, Ausstattung und Passform. Daneben ermittelt outdoor den Wärmedurchgang auch im Labor.

7 - Rucksäcke
Bei Rucksäcken zählen vor allem Tragekomfort und Lastübertragung. Beides wird auf tagelangen Testtouren mit dem vielköpfigen und unterschiedliche Staturen umfassenden outdoor-Testteam ermittelt. Mit im Gepäck: eine Digitalwaage. Sie stellt sicher, dass alle Rucksäcke gleich schwer beladen sind. Das Packvolumen der Kandidaten wird anschließend durch »Auslitern« mit speziellen Volumensäcken ermittelt.

Loading  
Editors Choice 2013: Sea to Summit The Specialist Duo
Foto: Sea to Summit

Die zehn besten Trekkingzelte

Wir haben unsere Testdatenbank durchforstet und die zehn besten Trekkingzelte aus unseren Tests herausgefiltert.

Editors Choice 2013: Therm-a-rest Neoair X-therm
Foto: Therm-a-rest

Die zehn besten Isomatten

Luftgefüllte Isomatten sind leicht, bequem und klein verpackbar. Hier die zehn besten Isomatten aus unseren Tests.

GSI Dualist Kochset
Foto: Benjamin Hahn

Die zehn besten Kochutensilien

Gaskocher, Systemkocher, Essgeschirr - die zehn besten Kochutensilien aus den Tests der letzten Jahre gibt es hier

Trekkingstiefel im Test
Foto: Hersteller

Die zehn besten Trekkingstiefel

Stabile Schuhe für Wildnis-Trips und Mehrtagestouren mit viel Gepäck - hier gibt es unsere Test-Bestenliste.


01.03.2015
© outdoor
Ausgabe 3/2015