Test: Die besten Wanderschuhe aller Klassen

Best of Boots: Wanderschuhe im Test

Das richtige Schuhwerk ist Voraussetzung für ungetrübten Tourenspaß. outdoor stellt die besten Wanderschuhe vor.
Zu den getesteten Produkten

Fotostrecke: Die besten Wanderschuhe aller Klassen

51 Bilder
Bergschuhe Mammut Alto High GTX Foto: Benjamin Hahn
Bergschuhe Salewa Rapace GTX Foto: Benjamin Hahn
Bergschuhe Hanwag Badile Combi GTX Foto: Benjamin Hahn

Das richtige Schuhwerk ist auf Outdoor-Touren kein Luxus, sondern Voraussetzung für ungetrübten Genuss. Denn wenn der Schuh nicht zum Fuß passt oder zum Charakter der Tour, drohen Blasen und Druckstellen – im schlimmsten Fall sogar Zerrungen, Bänderrisse oder Knochenbrüche.

Damit es nicht so weit kommt, gibt es die verschiedensten Schuhtypen: bis knapp unter den Knöchel reichende Multifunktionsschuhe, klassische Wanderstiefel, extrem feste Trekkingstiefel oder spezielles Schuhwerk für Klettersteige und Gletschertouren. In den outdoor-Tests werden diese unterschiedlichen Schuhtypen mit hohem Aufwand getestet – unter teils extremen Bedingungen sowohl in der Praxis als auch im Gehsimulator.

Auf den nächsten Seiten präsentiert outdoor die besten Modelle in diesen vier Klassen (Stand: 2008) – Schuhe, die auf Hun­derten von Testkilometern die Herzen der outdoor-Testcrew durch absolute Topleistungen erobert haben. Das erleichtert Ihnen die Auswahl. Den Besuch im Outdoor-Laden kann Ihnen outdoor aber trotz der Vorauswahl nicht ersparen, schließlich zeigt erst die Anprobe, ob ein Schuh passt.

Hier: Aktuelle Modelle und die outdoor-Kaufberatung Wanderschuhe

Den richtigen Schuh finden

Hier der Passform-Check: Der Schaft (Schuhoberteil) muss den Fuß wie eine zweite Haut umschließen – ohne jedoch unangenehm zu drücken. Nur die Zehen sollten nach vorne und oben Luft haben. Außerdem bieten gute Läden eine schiefe Ebene. Geht man auf dieser bergauf und bergab, darf sich der Fuß im Schuh nicht bewegen. Auch wenn man quer zur Neigung auf die Kante der Sohle steht, muss der Fuß bombenfest fixiert sein. Achten Sie außerdem auf ein geschmeidiges, aber nicht zu weiches Abrollverhalten der Sohle. Im Ideal­fall sitzt der Abrollpunkt unter dem Ballen.

Erfüllt ein Schuh all diese Passformkriterien und trägt sich auch nach einer Stunde Probe tragen noch sehr angenehm, haben Sie Ihr Traummodell gefunden!


Die Besten ihrer Klasse im Test:

23.10.2008
Autor: Frank Wacker
© Outdoor
Ausgabe 10/2008