Sonstiges im Test

Testbericht: Goal Zero Adventure Kit Solarmodul


Zur Fotostrecke (65 Bilder)

Outdoor Oktober 2014 Tested on Tour
Foto: Boris Gnielka

 

Zelt Exped Orion 3
Foto: Exped

 

Outdoor Dezember 2014 Tested on Tour
Foto: Uli Benker

 

Outdoor Dezember 2014 Tested on Tour
Foto: Casio

 

Outdoor Dezember 2014 Tested on Tour
Foto: Boris Gnielka
Mit Solarstrom auf Tour die Akkus aufladen - geht das? Im Praxistest 2014 erwies sich das Goal Zero Guide 10 Plus Adventure Kit Solarmodul als klasse Helfer für unterwegs.

Was uns gefällt

  • vielseitig verwendbar
  • unkompliziertes Handling
  • anständige Ladeleistung

Was uns nicht gefällt

  • relativ hohes Gewicht

Unter den Solarmodulen sticht das Goal Zero Guide 10 Plus Adventure Kit hervor. Es ist zwar recht schwer, aber robust und auf iPad- Größe zusammenklappbar. Das Modul speichert den Solarstrom in vier serienmäßige AA-Akkus (2300 mAh) – die an Sommersonnentagen in fünf Stunden voll sind, an trüben Tagen aber leer bleiben. Fein: die Akkus lassen sich direkt in GPS, Lampe & Co. einsetzen, oder man lädt damit seinen Handyakku. Test-Fazit 2014: Fürs Trekking zu schwer, für Radler und Camper in Sonnenregionen top.

Technische Daten des Goal Zero Adventure Kit

Preis: 120 Euro
Gewicht: 600 g

Mehr zu ...


31.12.2014