Ski im Test

Testbericht: Atomic Redster Doubledeck 3.0 GS (Modelljahr 2016)


Zur Fotostrecke (12 Bilder)

White Style 2016
Foto: Christoph Laue

 

White Style 2016
Foto: Christoph Laue

 

Test 2015 Racecarver
Foto: Hersteller

 

Test 2015 Racecarver
Foto: Hersteller

 

Test 2015 Racecarver
Foto: Hersteller
Der Atomic Redster Doubledeck 3.0 GS ist im Test ein kompromissloser Racer, der in der Kurve hohe Selbststeuerungskräfte entwickelt.

outdoor Logo Testurteil

DSV aktiv SportTIPP PS planetSNOW Tipp 2015/2016

Der Atomic Redster Doubledeck 3.0 GS will auf die Kante, denn hier spielt der Ski im Test sein volles Potenzial aus. Laufruhig, stabil und tempofest. Harmonisches Gesamt-Setup für alle Radien, aber zum Driften braucht es etwas Einsatz. Ein Ski für sportliche Fahrer.




Einsatzbereich:


Prorider: 100%

Sportfahrer: 80%

Genießer: 20%



Technische Daten des Racecarver-Ski 2016 im Test: Atomic Redster Doubledeck 3.0 GS (Modelljahr 2016)

Preis: 899 (inkl. Bind.) Euro
Länge: 166, 172, 178, 184 cm
Taillierung: 117-71-103 mm
Radius: * 17 m

* bei 178 Zentimeter Länge.

Performance

Mehr zu ...


Fazit:

Der Atomic Redster Doubledeck 3.0 GS ist im Test ein kompromissloser Racer, der in der Kurve hohe Selbststeuerungskräfte entwickelt und auf die Kante will, denn hier spielt er sein volles Potenzial aus. Laufruhig, stabil und tempofest. Harmonisches Gesamt-Setup für alle Radien, aber zum Driften braucht es etwas Einsatz. Ein Ski für sportliche Fahrer.

10.11.2015