Günstige Outdoor-Bekleidung und preiswerte Ausrüstung

Gut & Günstig: 20 Kauftipps für Schnäppchenjäger


Zur Fotostrecke (20 Bilder)

Gut & günstig - Outdoor-Ausrüstung
Foto: outdoor

 

Gut & günstig - Outdoor-Ausrüstung
Foto: Hersteller

 

Gut & günstig - Outdoor-Ausrüstung
Foto: Hersteller

 

 

Gut & günstig - Outdoor-Ausrüstung
Foto: Hersteller
Fast jeder wünscht sich Ausrüstung die viel kann, aber wenig kostet. Also haben wir uns 2015 auf die Suche gemacht - und dabei so manchen Preis-Leistungs-Hit entdeckt! Unsere Kaufempfehlungen aus den drei Kategorien Wandern, Trekking und Leichtausrüstung im Überblick ...

In diesem Artikel:

  • Bekleidung und Wander-Equipment zwischen 26 und 160 Euro von uns getestet - Komplettset für rund 600 Euro.
  • Das Komfort-Trekkingset aus Zelt, Schlafsack, Isomatte, Kocher und Töpfen für moderate 645 Euro.
  • Außerdem: Ein Komplettpaket für Leichtgewichtsfans, das weniger als 5 Kilogramm wiegt und nur 416 Euro kostet.
  • Sie wollen gutes Outdoor-Equipment kaufen, ihr Budget ist aber sehr klein? Dann hilft Ihnen diese Redaktionsauswahl sicher weiter
  • In der Fotostrecke oben finden Sie alle Einzelprodukte noch einmal im Detail

Sucht die beste Ausrüstung zum Spartarif lautete die Vorgabe von outdoor-Chefredakteur Olaf Beck an die Testmannschaft. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn selten überzeugt billiges Equipment auf Tour: Jacken laufen beim ersten Wolkenbruch mit Wasser voll oder entpuppen sich schon bei leichten Anstiegen als Dampfsauna. Und viele Billigzelte gehen bei der ersten, etwas kräftigeren Sturmbö in die Knie. Doch Auftrag ist Auftrag: Tagelang suchten die outdoor-Redakteure nach preiswerten, funktionellen Produkten und verglichen technische Daten, Ausstattungslisten sowie Konstruktionsdetails. Anschließend bestellten sie die vielversprechendsten Outdoorprodukte zum Test – von Bekleidung über Wanderschuhe und Rucksäcke bis hin zu zwei kompletten Trekkingsets für Mehrtagestouren, bestehend aus Zelt, Schlafsack, Isomatte, Kocher und Töpfen. "Bei der Suche orientierten wir uns nicht unbedingt am niedrigsten Preis, sondern an einer möglichst praxisgerechten Ausstattung", erklärt Ausrüstungsredakteur Boris Gnielka die Auswahlkriterien.

Loading  

Fotostrecke: So testet outdoor

13 Bilder
outdoor-Windtest Zelte Foto: Boris Gnielka
So testet outdoor Foto: Boris Gnielka
So testet outdoor Foto: Boris Gnielka

Auch bei günstigem Equipment kennen die Tester keine Gnade: Die wasserdichte, atmungsaktive Bekleidung wird zehn Mal gewaschen, was dem Dauergebrauch mehrerer Monate entspricht. In der outdoor-Regenkammer prasselt ein simulierter mehrstündiger, sturmgetriebener Wolkenbruch auf Jacken und Hosen herunter – "Wenn Regenklamotten diese Härteprüfung überstehen, halten sie draußen garantiert dicht", erläutert Boris Gnielka. Außerdem ermittelt das outdoor-Labor die Atmungsaktivität der Materialien, während die Testcrew den Tragekomfort und das Klima im Praxiseinsatz beurteilt. Dabei bewertet sie auch die Ausstattung und das Handling.

 

Gut & günstig - Outdoor-Ausrüstung
Foto: Hersteller Vaude Escape Pro Wanderjacke: "Ein echtes Highlight", meint Tester Boris Gnielka.

Empfehlenswerte Regenklamotten schon ab 100 €

Das Marmot Precip Jacket und die Patagonia Torrentshell Pants kommen erst bei stundenlangem Starkregen an ihre Grenzen, dazu wiegen sie wenig und lassen sich klein verpacken. "Praktisch, wenn die Sachen bei schönem Wetter im Rucksack stecken", so Gnielka. Noch angenehmer trägt sich allerdings die Vaude Escape Pro (150 Euro). Ihr Futter reduziert die Kondenswasserbildung und in Sachen Wetterschutz nimmt sie es mit Funktionsjacken auf, die das Doppelte oder Dreifache kosten. Außerdem erfüllen ihre Materialien die sehr strengen Kriterien des Bluesign-Umweltstandards.

Gute Nachrichten gibt es zudem in Sachen Hosen: Die in Normal-, Kurz- und Langgrößen erhältlichen Stretchmodelle von Maier Sports kosten gerade einmal 80 Euro, bieten aber viel Komfort und lassen sich zum Wandern oder Trekking und für Klettersteigtouren nutzen.Mit dem Phoenix Pl-2 Fleecepullover (65 Euro) steuert das kanadische Label Stormtech einen weiteren Preis-Leistungs-Hit bei: Nicht teurer als ein klassisches Fleece, bietet er durch seine windabweisende, glatte Außenseite aber ein deutlich breiteres Einsatzspektrum. "Wenn Sie ihn mit Nikwax-Polarproof-Imprägniermittel waschen, ersetzt er sogar eine Softshell", verrät Boris Gnielka.

Auch bei der Funktionswäsche von Schiesser handelt es sich um einen Volltreffer: Die Sport Extreme vereint angenehme Trageeigenschaften mit top Klima und schneller Trockenzeit. Außerdem kann man sie mit 60 Grad waschen. Der Slip kostet 16 Euro, das T-Shirt 26 – rund die Hälfte vergleichbar guter Produkte.

 

Der Keen Durand Mid WP ist ein guter Leichtwanderschuh zum fairen Preis.

Günstige Schuhe und Trekkingrucksäcke

Im Schuhsegment fällt das Sparen allerdings schwer: "Ausgereifte, langlebige Leichtwanderschuhe kosten mindestens 160 Euro", sagt Gnielka. Die Wahl fiel auf den Durand Mid WP von Keen (siehe Bild rechts), der im Test mit Komfort und einer guten Dämpfung punktet. Außerdem besitzt er ein wasserdichtes, atmungsaktives Futter. Das erweitert den Einsatzbereich auf Touren von Anfang Frühjahr bis Ende Herbst. Für Schnäppchenjäger hat der Ausrüstungsexperte noch einen extra Tipp: "Warten Sie bis zum Ende der Saison, dann gibt es heruntergesetzte Modelle." Kaufen sollten Sie diese Schuhe aber nur, wenn sie hundertprozentig passen. Sonst drohen Blasen oder Scheuerstellen.

 

High Peak Zenith 75 Trekkingrucksack
Foto: High Peak Robust und üppig ausgestattet: der High Peak Zenith 75+10 Rucksack.

Gute Karten haben Sparfüchse, wenn es um einen neuen Rucksack geht. Zum Wandern empfiehlt sich der Deuter Gröden, einer der meistverkauften Wanderrucksäcke in Deutschland. Er bietet einen luftigen Netzrücken und schlägt mit 85 Euro zu Buche. Nur fünf Euro mehr sind für den Tourenrucksack Peak Attack 42 von Lowe Alpine fällig – die ideale Wahl für Berg- und Skitouren oder für Klettersteige und zum Klettern. "Der Lowe Alpine-Rucksack eignet sich auch hervorragend als Leichttrekkingpack und verdient eine dicke Kaufempfehlung", fasst outdoor-Redakteur Boris Gnielka die Testergebnisse zusammen. Der Trekkingrucksack High Peak Zenith 75 kostet zwar 140 Euro, ist aber dennoch ein Preishammer. Gefertigt aus robusten Materialien und üppig ausgestattet, begeistert dieser Trekkingrucksack selbst bei über 20 Kilo Beladung mit einem stimmigen Trageverhalten - das können sonst nur Rucksäcke über 200 Euro.

Fürs Camp: Am Gewicht oder am Komfort sparen?

Beim Zusammenstellen der Campingausrüstung zeigte sich schnell, dass günstiges Equipment entweder leicht oder komfortabel ist, während teure Produkte diesen Spagat schaffen. Aus diesem Grund schnürte outdoor zwei Pakete, die – optimal aufeinander abgestimmt – jeweils Zelt, Schlafsack, Isomatte, Kocher und Töpfe beinhalten: ein Komfortset und ein klein verpackbares Leichttrekkingset. Letzteres wiegt unter fünf Kilo und kostet nur 416 Euro – inklusive dem bereits erwähnten Rucksack von LoweAlpine. »Ambitionierte Outdoorer geben mehr als doppelt so viel allein für ihr Zelt aus – das zeigt, wie günstig das Set ist«, so Gnielka. Das Set besteht aus folgenden Produkten:

  • Easy Camp Orbit 200 Schlafsack
  • Therm-A-Rest Z-Lite Isomatte
  • Robens Fire Midge Ti Kocher
  • GSI Minimalist HL Kochset
  • Lowe Alpine Peak Attack 42 Rucksack
  • Vango Helix 200 Tunnelzelt

Wer gerne gemütlich im Zelt sitzt, sich morgens länger genüsslich im Schlafsack räkelt und draußen nicht nur Wasser erhitzen will, sollte aber zum Komfortset greifen, das nochmals 200 Euro mehr kostet und doppelt so viel wiegt wie das Leichtpaket. Denn das Zelt bietet mehr Platz und eine bessere Belüftung, Schlafsack und Isomatte isolieren besser und sind komfortabler. Außerdem sind die Töpfe groß genug, um Essen darin zuzubereiten. Das Set im Detail:

  • EOE Cobaltum Kocher
  • Outwell Cuisine M Kochset
  • Lestra Mount Everest Schlafsack
  • Exped SIM 3.8 M Isomatte
  • High Peak Zenith 75+10 Trekkingrucksack
  • Salewa Denali III Kuppelzelt

(alle Produkte siehe Fotostrecke:)

Testfazit:

"Alle 20 Produkte im Test sind gut und günstig", resümiert Boris Gnielka. Das beste Preis-Leistungs Verhältnis bieten aber die Vaude-Funktionsjacke Escape Pro, die Schiesser-Funktionswäsche sowie die Rucksäcke von Lowe Alpine und High Peak – diese vier Produkte dürften derzeit von der Konkurrenz kaum zu toppen sein.

03.12.2015
© outdoor
Ausgabe 10/2015