Wandern mit Schneeschuhen

So gelingt die Schneeschuhtour perfekt

Im Winter lässt sich die tief verschneite Natur am besten mit Schneeschuhen erkunden. Bevor es losgeht, gibt Ihnen outdoor noch einige Tipps mit auf den Weg.

Fotostrecke: Technik und Tipps zum Schneeschuhgehen

5 Bilder
Richtige Technik zum Schneeschuhgehen Foto: Franz Scholz
Richtige Technik zum Schneeschuhgehen Foto: Franz Scholz
Richtige Technik zum Schneeschuhgehen Foto: Franz Scholz

Kürzer treten:
Wandern im Schnee ist anstrengend, auch mit guten Schneeschuhen. Das kostet nicht nur Kraft, sondern auch Zeit: Man kommt nur langsam voran. Wählen Sie deshalb kürzere Strecken als im Sommer – auch, weil die Tage im Winter kurz sind. Planen Sie außerdem extra Zeit zum Orientieren ein: Weg­weiser sind im Winter oft unauffindbar.

Richtig starten:
Im Winter sind Trekkingstöcke mit breiten Wintertellern Pflicht (gibt‘s im Fachhandel z.B. von Leki). Laufen Sie die ersten zehn Minuten bewusst langsam, und versuchen Sie, in einen gleichmäßigen Gehrhythmus zu kommen.

Gut einpacken:
Handschuhe, Mütze sowie eine Thermosflasche mit heißem Tee dürfen im Winter nicht fehlen. Auch ein Ers­te-Hilfe-Set, Snacks und eine Lampe für Notfälle gehören dazu. Spezielle Winterstiefel sind hingegen nicht unbedingt nötig. Wasserdichte Wanderstiefel mit einer dicken Einlegesohle und mit warmen Socken reichen oftmals aus.

15.01.2012
© Outdoor
Ausgabe 01/2012