Service Mobilität: Mit dem Wohnmobil zum Wandern, Biken, Skitourengehen

Hymercar-Leseraktion 2013 im Ötztal


Zur Fotostrecke (13 Bilder)

Hymercar 2013
Foto: Ben Wiesenfarth

 

Hymercar 2013
Foto: Christoph Jorda

 

Hymercar 2013
Foto: Ben Wiesenfarth

 

Hymercar 2013
Foto: Christoph Jorda

 

Hymercar 2013
Foto: Christoph Jorda
Was leistet ein Campingbus der neusten Generation? Sechs outdoor-Leser testeten exklusiv die neuen Freizeitmobile von Hymer auf Outdoor-Tauglichkeit.

"Da muss man ja glatt überlegen, ob man sich statt einer Wohnung in München nicht lieber ein Freizeitmobil kauft", sagt Heike, als sie das Innenleben des Hymercars "Cape Town" sieht. In dem Wohnmobil auf VW-T5-Basis wurde an alles gedacht: eine kleine Küche, Sitzecke mit Tischchen inklusive Beinfreiheit, viel Stehhöhe und eine sehr große Liegefläche. Heikes Partner Patrick lacht: "Für den Wohnungspreis könnten wir uns aber dann gleich einige Freizeitmobile leisten!" Heike und Patrick sind ambitionierte Mountainbiker und eines von drei Pärchen, die vom outdoor-Magazin ausgelost wurden, exklusiv als erste die neuen Freizeitmobile der Firma Hymer auf ihre Praxis­tauglichkeit zu testen.

Im Ötztal treffen sie Ende April auf das vierköpfige Hymercar Entwicklerteam. Zwei Tage Outdoor-Sport mit je einer Ski-, Mountainbike- und Klettersteigtour, ein Abend am Lagerfeuer und eine Nacht in einem Hymercar stehen auf dem Programm. Bei der Einweisung und Übergabe der drei Freizeitmobile macht besonders der "Cape Town" neugierig. Er ist das erste Modell des deutschen Reisemobilherstellers auf Basis eines VW-T5-Busses, die Modelle "Sydney" und "Rio" entstanden auf der Basis eines Fiat Ducatos. Doch egal welches Modell, alle wurden für Outdoorer gemacht.

"Das ist praktisch, da gibt es ja eine extra Box für unsere Helme und Klettersteigsets", freut sich Harry aus Lahr. Gemeinsam mit einem Bergführer der Bergsportschule Cankick werden er und seine Partnerin Daniela am nächsten Tag den Stuibenfall-Klettersteig in Angriff nehmen. Für Daniela ist es der erste Klettersteig, doch nicht die erste Nacht in einem VW-Bus. Das Paar besitzt einen T5. Der Klettersteig direkt neben dem hohen Stuiben-Wasserfall mit Schwierigkeit B/C macht Daniela leicht nervös.

Loading  

Hymercar: Wohnmobil für Outdoor-Sportler

Bei der Planung der Hymercars hatten die Entwickler besonders Outdoor-Sportler wie Daniela im Visier. Kein Wunder, das Entwicklerteam ist selbst am liebsten draußen unterwegs. So gibt es für die Freizeitmobile je nach betriebener Sportart verschiedene Module in Form von ausziehbaren Boxen oder Wannen. »Wir haben zum Beispiel eine spezielle Skibox für den Innenraum zur Auswahl, in der die Ski an Streben festgeschnallt und die Skischuhe auf Stützen gesteckt werden. In der Wanne kann sich anschließend das Tauwasser sammeln. Der Innenraum bleibt dann trocken«, erklärt Günter Dorn, einer der Entwickler. Beate und Alex, das dritte Gewinner-Pärchen, sind äußerst angetan. Sie sehen nicht nur zum ersten Mal einen Campingbus von innen, sondern werden am nächsten Morgen auch zum ersten Mal auf Skitour gehen und die Skibox testen.

"Wenn du diese steile Stelle schaffst, bekommst oben einen Schnaps." Danielas Bergführer weiß, wie er sie motivieren kann. Beherzt zieht sich die zierliche Frau am Drahtseil über die senkrechte Stelle neben dem tosenden Wasserfall. Es folgt eine weitere, sehr ausgesetzte Steilstufe, die sie mit Bravour meistert. Als sie schließlich oben auf der Aussichtsplattform steht und den Wasserfall hinabblickt sagt sie stolz: "Jetzt bekomme ich aber zwei Schnäpse!"

Nach drei ereignisreichen Tagen steht bei der gemeinsamen Abschlussrunde einiges fest: Das war zwar der erste Klettersteig von Teilnehmerin Daniela, aber sicherlich nicht ihr letzter. Die Skitouren-Neulinge Alex und Beate können sich gut vorstellen, mal einen Kurzurlaub im Freizeitmobil zu verbringen. Und Patrick und Heike? Die Mountainbiker finden besonders praktisch, dass sie ihre Räder bequem und sauber im Fahrzeuginneren unterbringen können. Nach ihrer Nacht im "Sydney" würden sie immer noch am liebsten ein Freizeitmobil statt einer Wohnung in München kaufen. Wäre da nur nicht die Vernunft ...

11.06.2013
Autor: Mirjam Hempel
© outdoor