Schuhe im Test

Testbericht: Scarpa Rebel GTX

Foto: Hersteller
Der Scarpa Rebel GTX überzeugt nicht nur im Trageverhalten sondern auch mit der extrem präzisen Sohle sowie dem optimalen Wetterschutz.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil überragend

Meister der Vertikalen: Mit 360 Euro ist der Scarpa Rebel GTX mit Abstand der teuerste Schuh im Test. Das liegt an der detailverliebten Produktion, selbst kleinste Kunststoffteile fertigt Scarpa in Italien selbst. Der Einsatz lohnt sich - zwar nicht für jeden, aber für all jene, die einen extrem präzisen, agilen Bergstiefel für steile Fels- und Eispassagen suchen und dabei auf Komfort auch beim Zustieg nicht verzichten wollen. Hier punktet der Scarpa Rebel GTX mit geringem Gewicht, sehr hohem Abrollkomfort und sehr gutem Klimakomfort. Ein Meisterwerk!

Passform: Mittelbreiter Schuh mit sehr gutem Fersensitz. Lässt sich top anpassen. Die Zehenbox des Scarpa Rebel GTX fällt niedrig aus, nur geringe Fuß­gewölbestütze.

Trageverhalten: Der Scarpa Rebel GTX sitzt wie eine zweite Socke und brilliert mit hoher Anschmiegsamkeit, geringem Gewicht, rundem Abrollverhalten und luftigem Klimakomfort.

Sohle: Schwach gedämpft, extrem präzise und kantenstabil – perfekt zum Klettern.

Technische Daten des Scarpa Rebel GTX

Preis: 360
Gewicht: (Paar, Gr. 8,5): 1360 g

Trageverhalten

Sohle

Stabilität/Halt

Wetterschutz


Fazit:

Der Scarpa Rebel GTX überzeugt beim Klettern und Bergsteigen auf ganzer Linie, und scheut auch lange Hüttenwege nicht. Ein exzellenter, wenn auch teurer Bergstiefel für vertikal Ambitionierte.

Scarpa Rebel GTX im Vergleichstest


Scarpa Rebel GTX im Vergleich mit anderen Produkten

20.09.2012
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2012