Schuhe im Test

Testbericht: Salomon Quest 4D

Wanderschuhe im Test
Foto: Benjamin Hahn
Reinschlüpfen und sich wohl fühlen: Beim Salomon Quest 4D ist das Programm. Er schmeichelt den Füßen, gibt viel Halt und punktet in eher einfachem Gelände mit viel Komfort.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Trailrunningschuhe sind das Metier von Salomon. Davon profitiert auch der Salomon Quest 4D, das zeigt sich schon beim Anziehen. Die Schnürung flutscht, der Schuh zieht sich stramm um den Fuß, sitzt fest und schützt ihn vorm Umknicken. So eingepackt, gibt der Kandidat aus Frankreich selbst mit schwerem Rucksack viel Sicherheit, rollt hervorragend ab und dämpft eher stark. Nur die Sohle könnte etwas verwindungssteifer sein, der Wetterschutz hingegen ist sehr gut.

Passform: Ferse und Mittelfußbereich sind sehr schmal geschnitten, vorne gibt es dafür viel Platz. Top Schnürung, ausgeprägte Fußgewölbestütze.

Trageverhalten: Der Salomon gefällt mit sehr rundem Abrollverhalten und anschmiegsamem, weichem Schaft. Seine effektive Schnürung sorgt für festen Sitz.

Sohle: Sie könnte etwas verwindungssteifer und griffiger sein, ist aber dennoch gut.

Technische Daten des Salomon Quest 4D

Typ: Wanderstiefel
Preis: 200 Euro
Gewicht: 1300 g

Trageverhalten

Sohle

Stabilität/Halt

Wetterschutz


Fazit:

Reinschlüpfen und sich wohl fühlen: Beim Salomon Quest 4D ist das Programm. Der Wanderschuh schmeichelt den Füßen, gibt viel Halt und punktet in eher einfachem Gelände mit viel Komfort.

Salomon Quest 4D im Vergleichstest


Salomon Quest 4D im Vergleich mit anderen Produkten

04.07.2013
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2013