Schuhe im Test

Testbericht: Salomon Comet 3D GTX

Foto: Benjamin Hahn Leichte Wanderschuhe im outdoor-Test
Wer einen sehr stabilen, komfortablen Schuh für anspruchsvol­les Terrain sucht, entscheidet sich für den ­Salomon Comet 3D.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Stabiler Allrounder: Auch wenn es sich beim Comet 3D von Salomon um den schwersten Testkandidaten handelt, ist man mit ihm leichtfüßig unterwegs. Außerdem bietet er den besten Knöchelhalt im Feld – perfekt für alle, die schnell umknicken oder häufiger mit etwas größeren Rucksäcken losziehen. Die feste, grob profilierte Sohle geht selbst auf steinigen, verwurzelten Mittelgebirgspfaden nicht in die Knie, auf längeren Straßenetappen gefällt sie mit ihrer recht starken Dämpfung. Auch bei Wetterschutz und Klimakomfort landet der ­Comet 3D in der Spitzengruppe. Klasse!

Passform: Mittelbreiter bis breiter Schuh. Durch den Fersensitz und die sehr gute Mittelfußfixierung aber auch o.k. für­schmale Füße.

Trageverhalten: Ist trotz des verhältnismäßig hohen Gewichts sehr bequem und rollt harmonisch ab. Der Fuß sitzt wie festgeklebt. Sehr gutes Klima.

Sohle: Sehr stabile, griffige Sohle, die ­eine mittelharte Dämpfung besitzt.




Technische Daten des Salomon Comet 3D GTX

Preis: 170 Euro
Gewicht: (Paar, Gr. 8,5) 1160 g

Trageverhalten

Schaftstabilität

Sohle

Wetterschutz

Fazit

Wer einen sehr stabilen, komfortablen Schuh für anspruchsvol­les Terrain sucht, entscheidet sich für den ­Salomon Comet 3D.

22.05.2012
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2012