Schuhe im Test

Testbericht: Salewa Alp Trainer Mid

Foto: Hersteller
Der Salewa Alp Trainer Mid bietet einen top Sitz und starke Fersendämpfung sowie einen weichen Schaft.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Geschmeidiger Bergwanderer: Steigt man in den Salewa Alp Trainer Mid, fühlt man sich sofort gut aufgehoben: Die leichtgängige, effektive Schnürung sorgt im Verbund mit dem weichen Leder für top Sitz. Auf Forst- und Teerpisten erfreut der Bergstiefel mit starker Fersendämpfung, nur vorne fällt er hart und direkt aus. Das wiederum bietet beim Kraxeln viele Vorteile: Man steht auch auf kleinsten Leisten und fühlt, worauf man steht. Beim Wandern, vor allem mit Rucksack oder müden Knochen, könnte der Salewa Alp Trainer Mid aber mehr Führung bieten. Angenehm: der weiche Schaft des Bergstiefels.

Passform: Vor allem vorne ist der Salewa Alp Trainer Mid sehr breit geschnitten, die Fersenbox hat eine Stufe, die einigen Testern im Aufstieg Schmerzen bereitete (bitte anprobieren!).

Trageverhalten: Leicht und sehr anschmiegsam rollt der Salewa Alp Trainer Mid ordentlich ab, könnte aber mehr Führung im Vorfußbereich vertragen. Problematische Passform (s.o.)

Sohle: Stark gedämpft, bietet die Sohle des Salewa Alp Trainer Mid ein sehr gutes Gespür für den Untergrund.

Technische Daten des Salewa Alp Trainer Mid

Preis: 180
Gewicht: (Paar, Gr. 8,5): 1220 g

Trageverhalten

Sohle

Stabilität/Halt

Wetterschutz


Fazit:

Wer die Kante in der Fersenkappe nicht spürt, erhält mit dem Salewa Alp Trainer Mid einen komfortablen, anschmiegsamen Schuh mit extrem präziser, kantenfester Sohle, der auch beim Hüttenwandern punktet.

Salewa Alp Trainer Mid im Vergleichstest


Salewa Alp Trainer Mid im Vergleich mit anderen Produkten

20.09.2012
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2012