Schuhe im Test

Testbericht: Mammut Ridge Low GTX


Zur Fotostrecke (39 Bilder)

Tested on Tour 2015
Foto: outdoor

 

Tested on Tour 2015
Foto: outdoor

 

buck mini spitfire messer
Foto: Hersteller

 

Foto: Boris Gnielka

 

Foto: Hersteller
Der Alpinschuh Mammut Ridge Low GTX soll Zustiege zum Genuss machen. Im Praxistest gelingt ihm das nicht ganz.

Was uns gefällt

  • extrem griffige Sohle
  • bietet enorm viel Halt

Was uns nicht gefällt

  • setzt knüppelhart auf
  • hängt schwer an den Füßen

Zustiegsschuhe sind für versierte Berggänger eine gute Alternative zum Bergstiefel, bieten sie doch mit ihrem flachen Schaft viel Flexibilität im Gelenk und damit Bewegungsfreiheit - so wie der Mammut Ridge Low GTX. Anders als leichtere Bergschuhe bietet der feste Lederschuh genug Halt für schwierige Wege und dank stark profilierter Sohle auch Grip, selbst im Matsch. Allerdings schlägt die kräftige Konstruktion aufs Gewicht und damit auf den Gehkomfort; der bockharte Auftritt ist zudem nichts für lange Etappen auf hartem Boden - es sei denn, man entschärft ihn mit einer dämpfenden Einlegesohle. Dann ist der Mammut Ridge Low GTX eine gute Wahl für trainierte Bergfexe – und ambitionierte Alpintouren bis hin zum Klettersteig.

Technische Daten des Mammut Ridge Low GTX

Typ: Multifunktionsschuhe
Preis: 160 Euro
Gewicht: 1080 g
Sonstiges : Für 6 Monate ausprobiert

Mehr zu ...


05.08.2015