Schuhe im Test

Testbericht: Mammut Monolith GTX

Bergstiefel Alpinstiefel Test
Top Seitenhalt und eine sehr feste Sohle machen den Mammut zum guten Begleiter für heftiges Terrain und schwere Alpentreks.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Vor zwei Jahren schuf Mammut mit dem Mammook einen Hochtourenstiefel für harte West­alpen­touren, der viel Lob erntete. Jetzt soll der etwas zahmere Monolith an den Erfolg anknüpfen. Das könnte klappen: Wie sein großer Bruder lässt er sich über ein raffiniertes Schnürsystem akkurat an die Füße anpassen. Das bringt top Halt und hohe Trittsicherheit, zumal die sehr steife, kantenstabile Sohle auch auf kleinsten Felskanten nicht abrutscht – gut für Kraxeleinlagen und Klettersteigtouren. Der Gehkomfort fällt trotz festem Auftritt hoch aus, dazu dampft der Schuh gut ab!

Gehkomfort
Komfortables Abrollen, aber recht harter Auftritt und sehr steife Sohle.

Technische Daten des Test: Mammut Monolith GTX

Preis: 260,- Euro
Material: Veloursleder
Gewicht: * 1730 g
Passform: Fällt mittelbreit aus, an der Ferse eher schmal. Fersenbox ist nicht sehr stark ausgewölbt. Sehr niedrige Zehenkappe.

* Paar (Größe 42)

Gehkomfort

Kletterperformance

Halt/Stabilität

Wetterschutz

Klimakomfort

Schnürung

Einsatzbereich


Fazit:

Top Seitenhalt und eine sehr feste Sohle machen den Mammut zum guten Begleiter für heftiges Terrain und schwere Alpentreks.

Mammut Monolith GTX im Vergleichstest


Mammut Monolith GTX im Vergleich mit anderen Produkten

16.09.2011
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2011