Schuhe im Test

Testbericht: Mammut Mercury Advanced

Wanderschuhe im Test
Foto: Benjamin Hahn
Mit niedrigem Gewicht und weicher Sohle eignet sich der sehr komfortable Mammut gut für flotte Touren in eher einfachem Terrain. Klasse: das griffige Sohlenprofil.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Mit 1150 Gramm gehört der Mammut Mercury Advanced zu den Leichtmodellen im Test. Sein geringes Gewicht verleiht auf Tour fast Flügel: Wieselflink bahnt man sich im Mammut seinen Weg – solange es ein fester ist, denn fürs Steile ist die Sohle nicht verwindungssteif genug. Dafür glänzt sie mit top Grip, verzahnt sich wirksam in Erde, Matsch und Sand, rollt gut ab und dämpft ausreichend. Insgesamt ein feiner, schneller Schuh für eher einfache Touren.

Passform: Mittelbreiter bis breiter Schuh, der den Zehen viel Platz bietet. Damenmodell eher schlanker geschnitten. Geringe Fußgewölbestütze.

Trageverhalten: Punktet mit geringem Gewicht, hoher Agilität und angenehm rundem Abrollverhalten. Die Fersendämpfung des Mammut fällt ziemlich schwach aus.

Sohle: Könnte noch verwindungssteifer sein, bietet aber eine klasse Bodenhaftung!

Technische Daten des Mammut Mercury Advanced

Typ: Wanderstiefel
Preis: 190 Euro
Gewicht: 1150 g

Trageverhalten

Sohle

Stabilität/Halt

Wetterschutz


Fazit:

Mit niedrigem Gewicht und weicher Sohle eignet sich der sehr komfortable Mammut gut für flotte Touren in eher einfachem Terrain. Klasse: das griffige Sohlenprofil.

Mammut Mercury Advanced im Vergleichstest


Mammut Mercury Advanced im Vergleich mit anderen Produkten

04.07.2013
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2013