Schuhe im Test

Testbericht: La Sportiva Trango Cube GTX


Zur Fotostrecke (40 Bilder)

outdoor Bergstiefel Test
Foto: La Sportiva

 

Bergstiefel im outdoor-Test 2014
Foto: Boris Gnielka

 

Bergstiefel im outdoor-Test 2014
Foto: Boris Gnielka

 

Bergstiefel im outdoor-Test 2014
Foto: Boris Gnielka

 

Bergstiefel im outdoor-Test 2014
Foto: Boris Gnielka
Wer einen direkten, festen und extrem präzisen Schuh für Steilwandabenteuer aller Art sucht, liegt beim teuren La Sportiva Trango Cube GTX richtig – zumal er sich auch komfortabel trägt.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

300 Euro kostet der Alpinstiefel La Sportiva Trango Cube GTX - und besteht komplett aus Kunststoffen respektive Kunstfasern. Das lässt den zuverlässig wasserdichten Bergschuh flott trocknen und hält das Gewicht trotz aufwendiger, steifer Sohle im Zaum. Letztere ist ein Fest für Freunde präziser Fußtechnik - am Fels wie auf Eisenwegen. Auch Bergwanderungen meistert der bunte Bergschuh gut, wobei der La Sportiva Trango Cube GTX auf gut ausgebauten Wegen schnell unterfordert ist.

Passform: Sowohl Männer- als auch Frauen-Bergschuh fallen schmal aus, nur die Ferse hat etwas mehr Platz.

Trageverhalten: Trotz der steifen, schwach gedämpften Sohle trägt sich der Alpinstiefel La Sportiva Trango Cube GTX recht bequem, bietet den Gelenken viel Freiraum und lässt sich sauber anpassen.

Sohle: Präzise, kantenstabile und sehr feste Sohle, im steilen Terrain perfekt!

Stabilität/Halt: Der La Sportiva Trango Cube GTX umschließt die Füße fest und sicher, der Knöchelhalt liegt im Mittelfeld des outdoor-Testfelds 2014.

Technische Daten des La Sportiva Trango Cube GTX

Preis: 300 Euro
Gewicht: 1460 g

Trageverhalten

Sohle

Stabilität/Halt

Qualität


Fazit:

Wer einen direkten, festen und extrem präzisen Bergschuh für Steilwandabenteuer aller Art sucht, liegt beim teuren La Sportiva Trango Cube GTX richtig - zumal er sich auch komfortabel trägt.

La Sportiva Trango Cube GTX im Vergleichstest


La Sportiva Trango Cube GTX im Vergleich mit anderen Produkten

28.01.2015
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2014