Schuhe im Test

Testbericht: Hanwag Fjäll Extreme GTX

Hanwag Fjäll Extreme GTX Winterschuh
Foto: Hanwag
Der für anspruchsvolle Winterwanderungen und Schneeschuhtouren entwickelte Gore-Tex-Stiefel Hanwag Fjäll Extreme hat im Praxistest 2015 voll überzeugt.

Was uns gefällt

  • ausgezeichneter Gehkomfort
  • herausnehmbarer Innenschuh
  • ordentliche Isolationswerte
  • bissige Icegrip-Sohle

Loading  

Winterwanderstiefel mit herausnehmbarem Innenschuh sind besonders praktisch, lässt sich doch Letzterer solo, etwa als wärmender Hütten- oder Zeltschuh, tragen. Erst recht, wenn er eine dünne Sohlenauflage besitzt – wie der Thermo-Innenschuh des Hanwag Fjäll Extreme GTX. Der für anspruchsvolle Winterwander- und Schneeschuhtouren entwickelte Gore-Tex-Stiefel hat im Test voll überzeugt: mit hohem Seitenhalt, verwindungs- wie rutschfester »Icegrip«-Außensohle und einem für diese Schuhart überraschend hohen Gehkomfort. Nicht klobig und schwer, sondern agil, ja geradezu leichtfüßig ist man in dem immerhin 1910 Gramm schweren Paar (Gr. 42,5) unterwegs.

Und die Isolation?
Ist gut ausbalanciert: Am wohlsten fühlt man sich bei Temperaturen zwischen –5 °C und –20 °C, bei flottem Tempo darf’s auch kälter sein. Bewegt man sich jedoch kaum, können die Füße auch schon bei -7 °C kalt werden. Gut gefallen haben darüber hinaus die kurze Trockenzeit, die leichtgängige Schnürung und der dank Gore-Tex-Ausstattung hervorragende Nässeschutz. Ein sehr hoher Wetterschutzrand wehrt zusätzlich Feuchtigkeit ab und schützt das Leder vor Schrammen. Klasse: Durch die Verstärkungen im Spitzen- und Fersenbereich können dem Fjäll Extreme GTX auch häufige Schneeschuhtouren nichts anhaben.

Technische Daten des Hanwag Fjäll Extreme GTX

Preis: 300 Euro
Gewicht: 1910 g
Sonstiges : Dauertest (12 Monate)

Mehr zu ...


05.02.2015